Viele Delmenhorster Autos ohne Mängel – TÜV sieht positiven Trend

07. 11. 2016 um 11:33:45 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Autos in Delmenhorst sind in einem guten Zustand. Das teilt der TÜV Nord im aktuellen TÜV-Report 2017 mit.
 
Demnach wiesen 59,5 Prozent aller zwischen Juli 2015 und Juni 2016 untersuchten PKW keine Mängel auf. Weitere 11,9 Prozent hatten nur geringe Beanstandungen. So erhielten gut zwei Drittel (71,4 Prozent) der Fahrzeuge auf Anhieb eine neue Plakette mit zwei Jahren Gültigkeit. Im Gegenzug wurden bei 28,6 Prozent erhebliche Mängel gefunden. Im Vorjahr waren es noch 30 Prozent. Dafür fiel kein einziges Auto als ganz verkehrsunsicher durch. Durchschnittlich waren die überprüften Autos 8,8 Jahre alt und wiesen über 100.000 Kilometer auf dem Tacho auf.
 

Licht und Elektrik machen am häufigsten Probleme

Damit verringerte sich die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Problemen im dritten Jahr in Folge. Der TÜV sieht daher einen positiven Trend. “Wir freuen uns über diese Entwicklung der Mängelquoten”, sagt Andreas Vogelsang, der die TÜV-Station in Delmenhorst leitet. “Besonders freuen wir uns auch, wenn der kurze Check der Beleuchtungsanlage vor Fahrantritt zur Regel wird.” Damit spielt er auf die am häufigsten auftretende Mängelgruppe “Licht und Elektrik” an. Auf Platz zwei folgt “Umweltbelastung” und auf dem dritten der Bereich “Bremse”.
 
Wer es ganz genaus wissen will: Der TÜV-Report 2017, der im Detail die Mängel der verschieden Fahrzeugtypen auflistet und auch beim Gebrauchtwagenkauf nützlich sein kann, ist derzeit im Zeitschriftenhandel und an allen TÜV-Stationen erhältlich. Er kostet 4,50 Euro.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung