Verfahren gegen de La Lanne wurde eingestellt

22. 07. 2013 um 17:25:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Nach knapp zwei Jahren gibt es endlich eine Entscheidung im Verfahren gegen Patrick de La Lanne: Er stand unter dem Verdacht der Untreue, wegen geringer Schuld wurde das Verfahren jetzt eingestellt.
 
Im November 2011 wurde dem Oberbürgermeister vorgeworfen, er habe mehr Leistungsprämien an Beamte ausgezahlt, als gesetzlich erlaubt. Eigentlich dürfen diese Prämien nur an 15% der städtischen Beamten ausgezahlt werden, in Delmenhorst erhielten jedoch 78% der Beamten Sonderzahlungen.
 

De La Lanne ist erleichtert

Da das Verfahren eingestellt wurde, fällt dem Oberbürgermeister jetzt ein Stein vom Herzen: “Ich bin erleichtert und froh, dass das Verfahren nach knapp zwei Jahren endlich beendet worden ist”, sagt der Oberbürgermeister. “Wichtig ist, dass ich mich persönlich nicht bereichert habe.”
 

Präzedenzfälle

Bei der Beurteilung des Falles habe sich die Staatsanwaltschaft Osnabrück an Präzedenzfällen des Landgerichts Osnabrück orientiert, so stand es nach Aussage der Stadt im Brief der Staatsanwaltschaft. Dort gab es ein Verfahren gegen den niedersächsischen Innenminister und ehemaligen Oberbürgermeister von Osnabrück, Boris Pistorius. Das Verfahren gegen ihn wurde bereits im Februar diesen Jahres eingestellt worden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare