Vater würgt neunjährigen Sohn – Festnahme noch am selben Abend

09. 04. 2018 um 14:18:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Schauplatz eines Familienstreits wurde gestern, 8. April, eine Wohnung im Stadtteil Düsternort. Dabei soll ein Vater mehrfach seinen erst neunjährigen Sohn gewürgt haben.
 
Gegen 21.50 Uhr kam es zwischen dem Familienvater, der aus Russland stammt und zurzeit zu Besuch in Deutschland ist, und seiner Ex-Frau in deren Wohnung zu einem Streit. Ungeachtet der Tatsache, dass die Frau dort mit ihren vier Kindern wohnt, soll er im Verlauf des Streits in das Zimmer seines neunjährigen Sohnes gegangen sein. Dort soll er das schlafende Kind so stark gewürgt haben, dass zwischenzeitlich Lebensgefahr bestand.
 

Nachbarn helfen Mutter

Um das Kind zu retten, griffen Nachbarn der Frau ein. Mit ihrer Hilfe konnte der Vater von seinem Sohn getrennt werden. Die Familie flüchtete daraufhin zu den Nachbarn, wohin der Vater sie verfolgte. Dabei bekam er erneut seinen Sohn zu fassen und würgte ihn wieder. Dank der Nachbarn konnte er zurückgedrängt werden.
 
Der Tatverdächtige verschanzte sich danach in der Wohnung seiner Ex-Frau. Die Polizei setzte Diensthunde ein und konnte den Mann nach dem Eindringen in die Wohnung festnehmen. Sein Sohn kam in ein Krankenhaus. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr.
 

Haftbefehl wegen Mordversuch erlassen

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Tateinheit gefährlicher Körperverletzung. Aufgrund seines bisher geschilderten Verhaltens geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass die Mordmerkmale Heimtücke und niedrige Beweggründe vorliegen. Die Ermittlungen dauern an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare