Unternehmer Hermann Dodenhof verstorben

07. 03. 2017 um 17:14:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Hermann Dodenhof

Hermann Dodenhof ist tot. Der Unternehmer ist am Wochenende im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit und dennoch überraschend verstorben, so meldet es das Unternehmen. Knapp vier Jahrzehnte stand der Unternehmer an der Spitze des heute als Shoppingwelt bekannten Betriebs in Posthausen, der 1998 auch eine Filiale in Schleswig-Holstein eröffnete.
 
Von 1965 bis 2004 stand Hermann Dodenhof an der Spitze des Familienbetriebs, der im Laufe der Jahrzehnte stetig wuchs. 1961 war ein Warenhaus eröffnet worden, bei seiner Eröffnung 1975 war das neu eröffnete Möbelhaus bereits das größte im norddeutschen Raum. 1983 folgte ein Supermarkt, 1988 eine Tankstelle. So ging das Wachstum im Laufe der Jahrzehnte stets weiter, 1998 wurde in Kaltenkirchen in Schleswig-Holstein der zweite Dodenhof-Standort realisiert. 2012 waren 24 Geschäfte für Lifestyle, Fashion und Gastronomie mit insgesamt 10.000 Quadratmetern hinzugekommen, sodass Dodenhof heute zu den größten Shopping-Centern in ganz Deutschland zählt.
 

Auszeichnungen

Das unternehmerische Engagement von Hermann Dodenhof wurde 1999 mit dem Goldenen Zuckerhut und 2001 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Mit letztgenanntem ist Hermann Dodenhof auch für sein soziales und kirchliches Engagement sowie für die Förderung des Gemeinwohls in der Region geehrt worden. Im Jahr 2004 musste er sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Unternehmensleitung zurückziehen. „Unternehmerische Weitsicht, große Schaffenskraft, Bescheidenheit, Herzlichkeit und Verantwortung gegenüber Familie, Mitarbeitern und Kunden prägten Hermann Dodenhof“, teilt das Unternehmen in einem Nachruf mit. Um Hermann Dodenhof trauern seine Ehefrau und unternehmerische Weggefährtin Gloria Dodenhof, seine Söhne Ralph und Kai, die gesamte Familie sowie alle Mitarbeiter der Betriebe in Posthausen und Kaltenkirchen.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare