Unbekannte Frau in Vegesack tot aus der Weser geborgen – Polizei bittet um Mithilfe

17. 02. 2016 um 15:26:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Wie die Polizei berichtet, wurde am Dienstag, 16. Februar 2016, in den Morgenstunden durch einen Fischer eine in der Weser in Höhe der Lesummündung treibende leblose Person entdeckt. Der Leichnam wurde durch die Besatzung des Einsatzbootes „Bremen 1“ geborgen. Aufgrund der Gesamtsituation wird von einer Liegezeit von ca. zwei bis drei Wochen ausgegangen. Die Frau habe keine persönlichen Papiere mit sich geführt. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden haben sich bislang nicht ergeben.
 
Die Frau wird wie folgt beschrieben: etwa 30 bis 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, normale Figur, braune schulterlange Haare, auffallend schiefstehende Zähne. In der linken Leistengegend ist ein Einhornkopf mit dem Schriftzug “Ronja” tätowiert.
 

Ring mit Gravur

Die Frau trug einen Ring mit der Innengravur ” Andre 25.08.06″. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Kurzmantel der Marke Fresh Made, Größe XL, einer dunklen Jeanshose der Marke MAC in Größe 40/32, einem braunen Fleecepullover Größe 40, schwarze Sneakers in Größe 39.
 

Die Polizei hat Fragen

Die Kriminalpolizei fragt:
– Wer kennt diese Frau oder kann Hinweise zu ihrer Identität geben?
– Hat jemand Beobachtungen gemacht, die zwei bis drei Wochen zurückliegen und mit dem Tod der Frau in Zusammenhang stehen könnten?
 
Hinweise an den Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen (0421) 362 – 3888 oder an jede andere Polizeidienststelle.

 
NACHTRAG vom 18. Februar 2016, 11 Uhr:
Die Frau konnte inzwischen durch die Tätowierung und den Ehering eindeutig identifiziert werden. Nach Polizeiangaben handelt es sich um eine suizidgefährdete 37-jährige Frau aus Ottersberg, die seit dem 24.11.2015 vermisst worden war. Umfangreiche Suchmaßnahmen hatten seinerzeit nicht zum Auffinden der Vermissten geführt.



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare