Thölstedt bekommt Bundesverdienstkreuz

18. 05. 2017 um 09:40:32 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Dem ehrenamtlichen Delmenhorster Bürgermeister Hermann Thölstedt (CDU) wird kommenden Mittwoch, 24 Mai, eine ganz besondere Ehre zuteil: Er erhält das Bundesverdienstkreuz. Überreicht wird der Orden im Auftrag des Bundespräsidenten von Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) um 11 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Damit wird Thölstedt für sein mehr als drei Jahrzehnte anhaltendes Engagement in der Kommunalpolitik ausgezeichnet.
 
Thölstedt ist seit 2006 ehrenamtlicher Bürgermeister im Stadtrat, dem er seit mehr als 20 Jahren angehört. Und 30 Jahre arbeitete er im Ortsrat Hasbergen. Diesem Stadtteil und dem Erhalt des dörflichen Charakters hat er sich besonders verschrieben. Auch die freiwilligen Feuerwehren liegen ihm am Herzen. Zudem ist er Mitglied im Kontaktkreis der Bundeswehr und bildet so eine wichtige Verbindung zwischen der Stadt und der hiesigen Logistikbrigade 1.
 

Auszeichnung für besondere Verdienste

Das Bundesverdienstkreuz wird in- und ausländischen Bürgern in Deutschland für politische, wirtschaftlich-soziale oder geistige Leistungen verliehen. Auch besondere Verdienste um die Bundesrepublik, beispielsweise im sozialen Bereich, können so ausgezeichnet werden. Als einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland bildet es die höchste Anerkennung für Dienste um das Gemeinwohl. Die Entscheidung, wer diese Ehrung erhält, trifft der Bundespräsident aufgrund von Vorschlägen, die ihn erreichen. Er überreicht den Orden nur selten persönlich.
 
Archivbild von 2015: Hermann Thölstedt (rechts) wird Mittwoch das Bundesverdienstkreuz durch Oberbürgermeister Axel Jahnz (links) erhalten. Auch Bürgermeisterin Antje Beilemann dürfte sich freuen.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare