Tag der Helfer 2017 – Rückschau mit Videos und Bildergalerie – Neuauflage 2018 ungewiss

08. 05. 2017 um 16:45:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Am 7. Mai 2017 fand der „Tag der Helfer“ rund um die Divarena statt. Es war die insgesamt fünfte Auflage des beliebten Aktionstages zum Thema Rettung. Rund 10.000 Besucher kamen laut offiziellen Zahlen ins Neue Deichhorst, um die Arbeit von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Bundeswehr, THW und vielen anderen näher kennen zu lernen. Und trotz des Erfolgs ist nicht sicher, ob es 2018 wieder einen „Tag der Helfer“ in Delmenhorst geben wird.
 
Frühlingshafte Temperaturen mit Sonnenschein herrschten am Sonntag beim Tag der Helfer. Gegen 11.20 Uhr ereignete sich das erste Highlight, die Landung des Rettungshubschraubers „Christoph Weser“ der DRF Luftrettung auf dem Veranstaltungsgelände. Zahlreiche Fans eilten nach der Landung herbei, um die Gelegenheit zu nutzen, den Helikopter aus der Nähe zu erleben oder den Nachwuchs probeweise auf dem Pilotensitz Platz nehmen zu lassen.
 

Spektakuläre Großübung

Auf der Aktionsfläche startete um 12 Uhr die Großübung, die eine Kollision eines Linienbusses mit zwei PKWs simulierte. Mehr als eine Stunde waren die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Stadt, das DRK Delmenhorst und die Johanniter im Einsatz, um zu zeigen, wie die Bergung und Rettung von Verletzten abläuft. Dabei wurden bei einem der beteiligten Unfallautos mit Spreizer und Schere die Türen und das Dach entfernt, um besser an die Opfer zu gelangen. Für die Zuschauer war es eine ereignisreiche Vorführung, die auch einen Lerneffekt brachte. So wies NonstopNews-Chef Gerrit Schröder im Rahmen seiner Moderation beispielsweise darauf hin, dass sich die Feuerwehrleute stets auf dem aktuellen Stand halten müssen, was ihr Bergungsgerät angeht, denn aufgrund der Verwendung von hochfesten Stählen im Automobilbau gelangen die Geräte bei neuen Fahrzeugen mitunter an ihre Grenze.
 

Vorträge und Filmvorführungen

In der Divarena lief ein Vortrags- und Filmvorführungsprogramm, bei dem unter anderem die Sicherheit von Kindersitzen thematisiert wurde. Das Logistikbataillon der Bundeswehr zeigte ihr Bergungsgerät, das THW hatte ebenfalls schweres Gerät dabei. Daneben waren auch weitere Organisationen und Anbieter von Rettungsequipment vor Ort. Auf dem kulinarischen Marktplatz vor der Divarena gab es zahlreiche Stände für Speisen und Getränke.
 

Rettungshunde-Vorführung

Bei der Rettungshundevorführung auf der entsprechenden Aktionsfläche suchten Rettungshunde erfolgreich nach Verschütteten unter einem Trümmerberg. Zuvor hatte bereits ein sogenannter „Mantrailer“ ein „Unfallopfer“ gefunden, das bei der Großübung unter Schock von der Unfallstelle geflohen war.
 

Wiederholung 2018? Ungewiss!

Trotz des guten Besucherzuspruchs ist ungewiss, ob es 2018 erneut einen „Tag der Helfer“ in Delmenhorst geben wird. So war Veranstalter Gerrit Schröder von NonstopNews bereits vor dem Event von Vertretern mehrerer Hilfsorganisationen darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Teilnahme am Event für manche Hilfsorganisation personell eine erhebliche Belastung darstellt. Auch die Anwerbung neuer ehrenamtlicher Mitglieder, ein positiver Nebeneffekt für die Hilfsorganisationen, habe in den vergangenen Jahren beim „Tag der Helfer“ zusehends abgenommen.
 
Alternativ zu einer Pause des Aktionstages überlegt Gerrit Schröder alternativ, den „Tag der Helfer“ wechselnd an verschiedenen NonstopNews-Standorten stattfinden zu lassen, etwa in Stuttgart oder Wiesbaden. „Es ist noch nicht entschieden, wie es mit dem Tag der Helfer weitergeht. Wir müssen das Ganze erstmal sacken lassen. Aber derzeit kann ich nicht sicher sagen, dass es im nächsten Jahr in Delmenhorst wieder einen „Tag der Helfer“ geben wird.
 
&nbsp,;
“Tag der Helfer 2017” – Rückschau im Video

 
Live-Video der Großübung:

 

Große Bildergalerie . rund 350 Bilder:



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare