Täter versuchen, durch vorgehaltenes Messer eine Gardine zu erpressen – Fahndung mit Phantombild

12. 02. 2016 um 14:33:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach zwei Personen, die bereits am Donnerstag, den 4. Februar, versucht haben durch das Vorhalten eines Messers bei einem Raumausstatter in Wildeshausen die Herausgabe einer Gardine zu erpressen. Die Täter konnten flüchten.
 
Wie die Polizei berichtet, betraten am 4. Februar 2016, gegen 11.15 Uhr, ein Mann und eine Frau den Geschäftsraum eines Raumausstatters in der Feldstraße in Wildeshausen. Nach ersten Erkenntnissen hielt der männliche Täter einem Verkäufer ein Messer vor, mutmaßlich um die Herausgabe einer Gardine zu erpressen. Eine kostenlose Herausgabewar zuvor verweigert worden war. Der Verkäufer folgte der Forderung allerdings nicht und nahm zur Gegenwehr ein Werkzeug und eine Sprühkleberflasche in die Hand.
 
Beide Täter flüchteten daraufhin – teilweise rennend – in Richtung der Berufsbildenden Schulen. Der männliche Täter wird auf 16 bis 20 Jahre alt geschätzt. Er soll etwa 160 bis 170 cm groß und von südländischer Erscheinung sein. Auffällig sei zudem gewesen, dass er sehr dünn gewesen und einen leichten Oberlippenbart getragen habe.
 
Bekleidet sei er mit einer grünen Wollmütze, anthrazitfarbenen dünnen Jacke und einer schwarzen Hose mit Dreckanhaftungen gewesen. Der Mann habe gebrochenes Deutsch gesprochen. Die etwa 40 Jahre alte Täterin sei kleiner als der männliche Täter gewesen. Sie habe ihre schwarzen Haare zurück gebunden sowie kreisförmig, goldfarbene Ohrringe und einen grau-schwarzen Überwurf, einen sogenannten Poncho, getragen.
 
Hinweise zum Tathergang und den Tätern werden unter Tel.: 04431/941249 oder 04431/9410 bei der Polizei in Wildeshausen erbeten.
 
Bild oben: Phantombilder der Polizei





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare