SWD-Gruppe: Häuslicher Zutritt nur mit Ausweis

05. 07. 2013 um 15:52:16 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Momentan sind Betrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben, um sich so Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Die SWD-Gruppe weist drauf hin, dass ihre Mitarbeiter stets vorher angekündigt werden und den Dienstausweis vorzeigen.

Hin und wieder müssen Mitarbeiter der SWD-Gruppe in Häuser oder Wohnungen ihrer Kunden, um etwa Zählerstände abzulesen. Doch diese Mitarbeiter werden immer vorher angekündigt, wie Presseprecherin Britta Fengler betont. Zudem zeigen sie bei Erscheinen stets ihren Dienstausweis vor. Derzeit, so haben es etliche Kunden mitgeteilt, seien Betrüger unterwegs, die sich als SWD-Mitarbeiter ausgeben.
 

Nicht zu Haustürgeschäften drängen lassen

Besonders skeptisch sollte sein, wer von seinem Gegenüber zu einem Haustürgeschäft, etwa dem Abschluss eines Gasliefervertrages, genötigt wird. Denn so etwas machen SWD-Mitarbeiter garantiert nicht. Bei wem also ein angeblicher SWD-Mitarbeiter vor der Tür steht, der nicht vorher angekündigt wurde, sollte ihn nicht hineinlassen.

Gesunde Skepsis schützt in solchen Momenten davor, Opfer einer Gaunerei zu werden. Wer trotzt gezeigtem SWD-Ausweis Zweifel an der Echtheit seines Gegenübers hat, kann sich – bei Angabe des Mitarbeiter-Namens – auch an der SWD-Telefonzentrale unter Tel. 04221/12760 über die Echtheit des Mitarbeiters erkundigen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung