Summer School erfolgreich durchgeführt – Spaß und Lernen verbunden

27. 07. 2017 um 14:38:20 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Morgen, 28. Juli, geht bereits die 6. Angabe der Summer School an der Delmenhorster VHS zu Ende. Diesmal haben 16 Jugendliche die Chance genutzt, um ihre Kenntnisse für die reguläre Schule und künftige Arbeitgeber zu verbessern.
 
Insgesamt zehn Tage ihrer Sommerferien haben die Teilnehmer aufgewandt, um in Deutsch, Mathematik und Englisch fitgemacht zu werden. Sie kamen von den drei Delmenhorster Oberschulen. “Beeindruckend ist es, wenn die Schüler die Freizeit in den Ferien eintauschen, um zu lernen”, freut sich Katja Schmall, Leiterin der Abteilung Jugendarbeit beim Fachdienst Jugendarbeit und Kindertagesbetreuung. Alle Jugendlichen haben freiwillig teilgenommen.
 

Bewerbungsgespräch geübt

Neben den Fächern selbst wurden vormittags auch Lehrmethoden vermittelt. Dazu gehörte, festzustellen, welcher Lerntyp jeder Schüler ist. “Ich hab schon versucht, beim Gehen was zu lernen. Das ist nicht mein Ding”, sagt Dennis (17). Vielmehr lerne er über Sehen und Hören. Bei Kollegin Yamna (14) geht es eher über das auswendig lernen. An den Nachmittagen folgten Betriebsbesichtigungen und Bewerbungstraining. Im Fokus stand dabei das Bewerbungsgespräch.
 
Auch das Gruppengefühl spielte eine Rolle: “Die Jugendlichen sollen sich als Gruppen zusammenfinden”, sagt Lydia Illenseer von der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung. Sie leitet die Sozialarbeit an den Schulen. Durch die zufällige Einteilung in drei Gruppen wurde verhindert, dass Schüler von derselben Schule sich einfach zusammentaten. “Im Schnitt verbessern sich die Noten der Teilnehmer um eine Stufe”, fasst Ralf Kronradt, Sozialarbeiter an der Hauptschule West, zusammen. Zudem gehe die Betreuung auch nach den Ferien an den Schulen weiter.
 

Teilnehmer zufrieden

“Ich hätte nicht gedacht, dass die Summer School so viel Spaß macht”, erklärt Dennis. Die Lerninhalte würden an der VHS lockerer vermittelt. Zudem gäbe es nicht so einen Zeitdruck. Dabei stört es ihn nicht, dass einige Freunde ihn für verrückt halten, weil er die Summer School besucht. Auch Zake (17) ist zufrieden: “Alle Lehrer sind sehr nett. Hier kann ich schnell lernen und mit Spaß.”
 
Yamna (14) wurde überrascht: “Als ich hierhergekommen bin, hab ich gedacht, hier wären nur Streber. Aber die Leute hier sind so wie ich.” Angesichts dieser Resonanz ist Schmall zuversichtlich: “Ich gehe davon aus, dass sich die Summer School nächstes Jahr wiederholen wird.”
 
Über die Summer School informieren die Schulsozialarbeiter auf Nachfrage. Teilnehmer zahlen eine kleine Gebührt von 50 Euro. Betrieben wird die Aktion vom Fachdienst Jugendarbeit und Kindertagesbetreuung, der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung, der VHS und dem Jobcenter Delmenhorst.
 
Foto: Dennis, Zake und Yamna zeigen die Bilder, die sie in der Summer School erstellt haben.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung