Sturm “Xavier” wütet in Delmenhorst – Mehrere Bäume beschädigen Autos auf Graftwiesen – Bahnverkehr eingestellt – Galerie

05. 10. 2017 um 12:29:08 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Sturmtief “Xavier” sorgt heute, 5. Oktober, für zahlreiche Schäden in Delmenhorst. Dabei wurden mehrere Autos beschädigt. Zudem musste der Bahnverkehr eingestellt werden.
 
Gegen 13 Uhr machte ein einzelner Baum den Anfang, der auf die Brauenkamper Straße in Höhe der Hausnummer 39 auf die Straße fiel. Gleich mehrere Bäume hielten am Parkplatz Graftwiesen dem Wind nicht stand. Sie fielen um und beschädigten dabei zahlreiche Autos, die vor dem Grünstreifen an der Kleinen Delme standen. Die Zufahrt über die Brücke An den Graften nahe der Sporthalle Am Stadtbad wurde gesperrt, weil die Gefahr bestand, dass Bäume neben der Brücke ebenfalls umstürzen.
 

Alle Feuerwehren im Einsatz

Die Feuerwehr hat inzwischen alle Feuerwehren im Einsatz und eine Führungsstelle eingerichtet. Bis 15 Uhr gab es bereits gut 40 Einsätze im Stadtgebiet. Um 16.15 Uhr waren alle verfügbaren Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz, die Anzahl der Einsätze betrug bereits 70. Aufgrund der großen Anzahl ist mit Wartezeiten bei der Beseitigung umgestürzter Bäume zu rechnen.
 

Züge bleiben stehen

Gegen 13.30 Uhr wurde der Bahnverkehr bei der Nordwestbahn in Norddeutschland eingestellt. “Selbst wenn die Sonne wieder scheint, müssen wir schauen, wie viele Bäume auf die Gleise gestürzt sind und wie lange es dauert, diese zu beseitigen”, erklärte Pressesprecherin Stephanie Nölke auf Nachfrage.
 
Auch die Deutsche Bahn hat um 14 Uhr ihren Zugverkehr im Norden unterbrochen. Wie ein Pressesprecher sagte, ist dabei nicht nur der Sturm selbst ein Problem: So seien viele Städte mit Verkehr ausgelastet, sodass Einsatztrupps Schwierigkeiten hätten, zu den Einsatzstellen zu fahren, um blockierte Strecken wieder befahrbar zu machen. Wann der Zugverkehr wieder freigegeben werden kann, wollte keines der Unternehmen sagen.
 

Update von 16.30 Uhr:

Die Feuerwehr Delmenhorst weist darauf hin, dass sie derzeit mit allen verfügbaren Kräften der Feuerwehr und des THW im Einsatz ist. Derzeit (Stand 16.15 Uhr) sei man bei ca. 70 Einsätzen im Einsatz, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen und die nach und nach und nach Priorität abgearbeitet werden. Die Feuerwehr bittet um Verständnis, dass es bei nicht ganz so dringlichen Einsatzstellen zu Wartezeiten kommen kann. Die Feuerwehr kümmert sich auf jeden Fall um jeden gemeldeten Einsatz.
 

Feuerwehr: kein Hilfeersuchen über Facebook melden

Die Feuerwehr Delmenhorst weist zudem darauf hin, dass bitte keine Hilfeersuchen über Facebook an die Feuerwehr Delmenhorst gemeldet werden sollen. Dafür bitte nur die Nummer 112 verwenden. Das gelte auch für Sturmschäden, teilt die Feuerwehr mit.
 
Foto oben: Die Zufahrt zu den Graftwiesen über die Brücke am Kreisel An den Graften wurde gesperrt.
 
Fotos unten: Auf den Graftwiesen beschädigten umgeknickte Bäume mehrere Autos.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare