Stadt bietet zwei Jugendfreizeiten in Sommerferien

13. 02. 2017 um 12:33:41 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Stadt Delmenhorst bietet Jugendlichen in diesem Jahr zwei Freizeiten in den Sommerferien an. Ziele sind die Insel Juist in der Nordsee und ein internationales Sommercamp in Ahlhorn. Veranstaltet werden die Freizeiten vom Fachdienst Jugendarbeit. Für einkommensschwache Familien besteht die Möglichkeit, Zuschüsse zu beantragen.
 
Die Reise nach Juist können Jugendliche zwischen zwölf und 14 antreten. Sie werden in einer zentral gelegenen Jugendherberge untergebracht. Neben dem obligatorischen Baden in der Nordsee umfasst gibt es auch eine Schlammwanderung durch das Watt. Los geht es am 12. Juli. Ende ist eine Woche später am 19. Juli. Die Kosten betragen 230 Euro pro Teilnehmer.
 

Internationaler Austausch mit dänischen und spanischen Jugendlichen

Obwohl die zweite Reise nur bis nach Ahlhorn führt, geht es dort doch international zu. Dafür sorgen dänische und spanische Jugendliche, die ebenfalls eine Woche im Sommercamp verbringen. Mitmachende dürfen zwischen zwölf und 18 Jahre alt sein. Thema ist dabei die Kommunikation mit modernen Medien. Daher lautet das Motto “Building Bridges”. Der einwöchige Aufenthalt beginnt am Montag, 17. Juli, und endet am 24. Für jeden Reisenden fallen Kosten von 175 Euro an.
 

Fachdienst steht für Auskünfte bereit

Weitere Auskünfte verrät der Fachdienst Jugendarbeit auf Nachfrage. Dazu gibt es die Möglichkeit, telefonisch Kontakt aufzunehmen unter (04 2 21) 99 26 02, oder persönlich durch einen Besuch der Büros am Stadtwall 10. Die Büros sind werktags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr und Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr besetzt.
 
Auf auf der Internet-Seite der Stadt Delmenhorst finden sich zusätzliche Informationen zu beiden Reisen: Ferienangebote der Stadt Delmenhorst 2017
 
Symbolfoto: Bei einer Wattwanderung lassen sich auch viele Muscheln entdecken.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung