Staatsanwalt: Anfangsverdacht gegen Henning Suhrkamp nicht ausgeräumt

07. 02. 2014 um 13:51:47 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Wie die Staatsanwaltschaft Hannover soeben auf Nachfrage von DelmeNews.de mitgeteilt hat, konnte der Anfangsverdacht gegen Ratsherr Henning Suhrkamp wegen des Besitzes von kinderpornografischen Materials nach einer ersten Durchsicht nicht aus der Welt geräumt werden.

 

Werbung
Nach Rücksprache mit der Polizei Delmenhorst, die nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hannover die beschlagnahmten Datenträger untersucht, hat Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, unserer Redaktion auf Nachfrage mitgeteilt, dass eine erste Durchsuchung der beschlagnahmten Hardware stattgefunden habe. Insgesamt soll es nach Angaben von Thomas Klinge um ca. 15 Datenträger gehen, darunter auch USB-Sticks.
 

Anfangsverddacht nicht aus der Welt

„Der Anfangsverdacht konnte nicht aus der Welt geräumt werden“, sagt Thomas Klinge als Resümee der ersten Untersuchung. Was genau an belastendem Material gefunden wurde, wollte er noch nicht sagen. „Wir müssen erst genau bewerten, was wir gefunden haben.“ Mit detaillierteren Ergebnissen sei nach Abschluss der Auswertung zu rechnen. Klinge sagt, damit sei in etwa zwei Wochen zu rechnen.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung