Sommerfest für Wollepark-Mieter in der Schwabenstraße

08. 07. 2016 um 16:59:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Hausverwaltung Grand City Property (GCP) hatte ihre Mieter eingeladen, im Rahmen der Spielplatzeröffnung in der Schwabenstraße einen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen, bei dem Freude und gute Laune im Mittelpunkt standen. Bei bester Stimmung feierten deshalb heute Groß und Klein. Ziel von GCP war es nach eigenen Angaben, den Mietern eine Freude bereiten und den sozialen Zusammenhalt unter den Mietern weiter zu fördern.

 
Das bunte Fest begann am heutigen Freitag (8.Juli 2016) um 13 Uhr auf der Grünfläche in der Schwabenstraße. Das Motto lautete „Spiel, Spaß und gute Nachbarschaft“. Die Kids tobten sich auf einer farbenfrohen Hüpfburg aus und nutzen den neuen Spielplatz. Ein Clown bastelte Luftballon-Tiere und verschenkte diese an die Kinder. Am GCP-Stand gab es außerdem kleine Geschenke wie Bonbons, Buntstifte, Luftballons oder Kugelschreiber. Mit musikalischer Untermalung verwandelte eine Schminkfee die kleinen Mieter in Feen, Piraten, Indianer und Schmetterlinge. Außerdem konnten alle großen und kleinen Fußballfans ihre Geschicklichkeit an der Torwand unter Beweis stellen. Für die kleine Stärkung zwischendurch bot GCP auch verschiedene Sorten Kuchen und Getränke kostenfrei an, wie sie in ihrer Pressemitteilung weiter mitteilen.
 

„Das Miteinander fördern

Mieter und Ansprechpartner der Hausverwaltung und auch die Anwohner untereinander nutzten demnach die Gelegenheit, um sich noch besser kennenzulernen. „Wir wollen mit diesen Festen das Miteinander der Hausgemeinschaften fördern“, sagt Katrin Petersen, Sprecherin von GCP. „Wer sich näher kennt, unterstützt einander und hat mehr Verständnis für die Bedürfnisse anderer. Mit dem Sommerfest möchten wir die Gemeinschaft der Nachbarn untereinander stärken und die Kontakte der Mieter zueinander und mit GCP vertiefen.“
 
GCP verfolgt für die Wohnhäuser in Delmenhorst nach eigenen Angaben eine langfristige Strategie: Ziel sei es, die Wohnobjekte im Bestand zu halten und eine gute Wohnqualität sicherzustellen. Neben Arbeiten an und in den Wohnhäusern werde dabei auch das Umfeld fortlaufend miteinbezogen: „Wir legen im Rahmen unserer Strategie auch den Fokus auf das Wohnumfeld und die Nachbarschaft. Dazu gehört neben unseren regelmäßigen Mieteraktionen auch die generelle Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement vor Ort, unsere Unterstützung für den Umsonstladen, die Fahrradwerkstatt oder eben auch das Projekt ‚Schulstartpakete‘“, sagt Katrin Petersen.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung