Schwerer Unfall mit fünf Schwerverletzten in Oldenburg

01. 09. 2017 um 09:17:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Wie die Polizei in Oldenburg meldet, ereignete sich gestern Abend (31.August) gegen 20.24 Uhr am Scheideweg in Oldenburg ein schwerer Unfall, bei dem fünf Menschen schwer verletzt wurden.

 
Demnach wollte ein 29-jähriger Oldenburger wollte mit seinem VW Polo von einer Grundstückszufahrt auf den Scheideweg einbiegen. Bei ihm im Fahrzeug saßen eine 22-jährige Beifahrerin sowie ein einjähriges Kind auf dem Rücksitz. Beim Einbiegen in den Scheideweg kollidierte der VW Polo mit einem schwarzen Mazda, dessen 24-jähriger Fahrer vermutlich mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf dem Scheideweg in Richtung stadtauswärts unterwegs war.
 
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeihatte der 24-Jährige aus dem Ammerland mit seinem Fahrzeug gerade zwei weitere Pkw überholt, die ebenfalls stadtauswärts auf dem Scheideweg unterwegs waren. Die drei Insassen des VW Polo sowie der 24-Jährige und dessen 23-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Eine Lebensgefahr besteht glücklicherweise bei keinem der Beteiligten.
 
Den ersten Informationen zufolge waren der 29-jährige Polo-Fahrer, seine Beifahrerin und das Kind nicht ordnungsgemäß angeschnallt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zur Unfallaufnahme, Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge wurde der Scheideweg vorübergehend gesperrt. Die Ermittlungen des Unfalldienstes der Polizei dauern an.
 
Bild: Polizei
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare