Schwerer Unfall auf der A1- Fahrer verbrennt im Fahrzeug

25. 08. 2014 um 09:49:43 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In der heutigen Nacht kam es zu einem schweren Unfall auf der A1 Höhe Harpstedt. Eine Person verstarb bereits an der Unfallstelle, drei weitere sind schwer verletzt.
 
Am heutigen Montag um 2.15 Uhr fuhr ein Pkw auf der A1 Richtung Osnabrück. Zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener geriet das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen nach links und fuhr in die Mittelleitplanke. Von der wurde der Pkw nach rechts gegen einen Sattelauflieger geschleudert und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Ein nachfolgender Pkw mit drei Insassen fuhr in den verunfallten Pkw hinein, welcher dadurch auf den rechten Fahrstreifen geschleudert wurde. Der Pkw fing Feuer und brannte komplett aus, der Insasse kam noch am Unfallort ums Leben. Die drei Insassen aus dem nachfolgenden Fahrzeug wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
 
Die A1 musste in Richtung Osnabrück voll gesperrt werden. In den nächsten Stunden wird die Vollsperrung wegen Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme andauern. Eine Umleitung über das Autobahndreieck Stuhr auf A28-A29 zur Wiederauffahrt auf die A1 Richtung Osnabrück wurde eingerichtet.
 
Bild: NonstopNews





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung