Schon wieder Chaos auf der A1: LKW steht in Flammen

06. 11. 2013 um 12:12:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Schon wieder müssen Autofahrer sich mit einer Sperrung auf der A1 herumärgern: Zwischen Groß Ippener und Wildeshausen ist ein mit Holz beladener LKW-Auflieger bei voller Fahrt in Brand geraten. Der Fahrer konnte noch rechtzeitig auf einen Parkplatz fahren und den Auflieger abkoppeln. Die A1 bleibt auf Grund der Lösch- und Bergungsarbeiten vorerst gesperrt.
 

In letzter Zeit häufen sich die LKW-Unfälle auf der Autobahn 1: Erst vor einigen Tagen fuhren ein Muldenkipper, ein Kleinlaster und ein Sattelzug ineinander, weil das Stauende zu spät bemerkt wurde. Am heutigen Mittwoch, den 6. November, geriet gegen 5 Uhr ein mit Holz beladener Sattelzug bei voller Fahrt in Brand. Auslöser soll ein Lagerschaden des Aufliegers gewesen sein. Der LKW-Fahrer hat das Feuer frühzeitig bemerkt, ist auf einen Parkplatz gefahren und konnte den Auflieger abkoppeln, um zumindest die Zugmaschine vor den Flammen zu retten, bevor sich das Feuer dann ausbreitete. Verletzte wurde dabei niemand.
 

A1 bleibt vorerst halbseitig gesperrt

Zwar war die Feuerwehr schnell an Ort und Stelle, trotzdem zogen sich die Löscharbeiten aufgrund von Schwierigkeiten bei der Löschwasserversorgung in die Länge. Die A1 bleibt zunächst halbseitig (in Fahrtrichtung Süden) gesperrt, da die Feuerwehr derzeit auf der Suche nach Glutnestern ist und dafür den Laster vollständig entladen muss. Die Bergungsarbeiten sollen im Laufe des Mittags allerdings abgeschlossen werden. Eine ausführliche Berichterstattung gibt es bei NonstopNews.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare