Polizei warnt vor Telefon-Betrugsmasche

21. 05. 2014 um 14:41:15 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In der letzten Woche erhielt ein Anwohner der Stadt Delmenhorst einen mehr als zweifelhaften Anruf: Der unbekannte Mann am Telefon erklärte ihm, dass er aus einem Gewinnspiel einen Geldgewinn zu erwarten habe. Der Angerufene konnte sich jedoch nicht daran erinnern, in jüngerer Zeit an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben.
 

Werbung
 
Ihm war klar, dass es sich am anderen Ende der Leitung um einen Betrüger handelte. Aus Neugierde ging er aber zunächst auf den Anrufer ein. Dieser verlangte zunächst einmal wegen anfallender Kosten wegen des angeblichen Geldgewinns, dass der Angerufene Paysafe-Codes für mehrere hundert Euro erwerben sollte. Diese Zifferncodes stellen einen Geldwert dar und sollten nach dem Erwerb dem Anrufer in einem weiteren Telefonat mitgeteilt werden. Dieser Aufforderung folgte der Delmenhorster natürlich nicht.
 

Voice over IP

 
Vertrauensvoll wandte er sich mit seinen Erfahrungen an die Polizei. Den Beamten ist die betrügerische Verfahrensweise seit längerer Zeit bekannt: Die Anrufer agieren ganz offen und unterdrücken noch nicht einmal ihre Telefonnummer. Die Telefonnummern der Anrufer sind sogenannte „Voice over IP“-Telefonnummern und die Anrufe werden nicht von einem Festnetzanschluss, sondern über das Internet geführt. Deshalb können die Anrufer sich also weltweit über leistungsfähige Internetverbindungen in das deutsche Festnetz einwählen. Die eigentlichen Täter sitzen in den überwiegenden Fällen im Ausland. Die Polizei rät, bei solchen oder ähnlichen Anrufen den Wahrheitsgehalt der Anrufer anzuzweifeln und nicht auf die Forderungen einzugehen. Weiterhin sollten die Polizei informiert und Strafanzeige erstattet werden.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung