Polizei: Einbrüche in der dunklen Jahreszeit

30. 10. 2014 um 11:48:29 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die dunkle Jahreszeit ermöglicht Einbrechern leichter, Wohnungseinbrüche zu verüben. Die äußeren Umstände, wie die früher einsetzende Dunkelheit, verringern das Entdeckungsrisiko für potenzielle Täter. Zudem halten sich aufgrund der Witterung weniger Leute im Freien auf, sodass Einbruchsgeräusche oder verdächtige Personen weniger auffallen.
 
Eine wachsame Nachbarschaft ist der beste Schutz vor Einbrechern. Sofern man unbekannte Personen oder Fahrzeuge bemerkt und befürchten muss, dass diese die Nachbarschaft auskundschaften oder versuchen, einzubrechen, sollte man nicht zögern und den Notruf der Polizei 110 wählen. Ein Blick auf die Polizeiliche Kriminalstatistik weist jedoch im Jahr 2013 einen Rückgang um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2012 im Bereich der Einbruchdiebstähle im Stadtgebiet Delmenhorst auf. Im Landkreis Oldenburg war sogar ein Rückgang von 14,72 Prozent zu verzeichnen, wobei die Aufklärungsquote gleichzeitig um 3,56 Prozent gestiegen ist.
 

Verhaltenstipps der Polizei

Der Polizei ist weiterhin daran gelegen, die Aufklärungsquote weiter zu steigern und vor allem Einbrüche zu verhindern. Zu diesem Zweck gibt es einige Verhaltensregeln, die beachtet werden sollten, um sich vor Einbrüchen zu schützen So rät die Polizei generell beim Verlassen des Hauses, auch für nur kurze Zeit, die Haustür abzuschließen und Fenster, sowie Balkon- und Terrassentüren zu schließen. Gekippte Fenster bieten Einbrechern eine Gelegenheit, ins Haus zu gelangen. Der Hausschlüssel sollte auf keinen Fall draußen versteckt sein, da dieses eine Einladung für Diebe ist. Sofern man den Hausschlüssel verliert, soll man unverzüglich den Schließzylinder der Tür auswechseln.
 

Lichtkulisse kreieren

Beim Verlassen des Hauses sollte man keine Hinweise auf die Abwesenheit geben. Nicht geleerte Briefkästen und offenstehende Garagen ohne Auto geben Tätern Anhaltspunkte auf leichte Beute. Zu beachten ist auch, dass nicht vor dem Haus platzierte Mülltonnen am Tag der Müllabholung für Einbrecher ein Indiz auf Abwesenheit sein können. Zudem rät die Polizei, das Haus nicht unbeleuchtet zu lassen oder am Tag die Rollläden unten zu lassen. Zeitschaltuhren bieten eine Möglichkeit, eine glaubhafte Lichtkulisse zu kreieren.
 

Sicherungsmöglichkeiten am Haus

Die Beratungsstelle der Polizei bietet kostenlos individuelle Termine mit Interessierten an, die über unterschiedliche Sicherungsmöglichkeiten am Haus informiert werden möchten. Vor Ort wird dann das jeweilige Wohnobjekt mit den Augen des Einbrechers inspiziert, um anschließend geeignete Sicherungsmaßnahmen zu empfehlen. Zu diesem Zweck nehmen Interessierte Kontakt zu dem Präventionsbeamten der Polizei Delmenhorst, Herrn Schröter, unter der Telefonnummer 04221-1559305 auf.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare