Pia Zimmermann (MdB) informiert sich über Krankenhaussituation

04. 09. 2014 um 17:17:16 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Am heutigen Donnerstag, 4. September, besuchte Pia Zimmermann, Bundestagsabgeordnete der Fraktion Die Linke, das Klinikum Delmenhorst, um sich über die aktuelle Situation zu informieren.
 
„Ich möchte keine Stellvertreter-Politik machen“, sagt Pia Zimmermann. So besuchte sie heute im Rahmen ihrer Tätigkeit als pflegepolitische Sprecherin ihrer Fraktion Die Linke das Delmenhorster Klinikum. Um sich über den generellen Zustand der Einrichtung zu informieren, aber auch aufgrund der geplanten Fusion mit dem St. Josef-Stift führte sie Gespräche mit der Geschäftsführung, mit Betriebsräten und Mitarbeitern. So sprach sie mit den Verantwortlichen beispielsweise über aktuelle und zukünftige Herausforderungen der Fusion. Mit Mitarbeitern und dem Personalrat sprach sie unter anderem auch über die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung.

Personalbemessungsgesetz im Fokus

 
Ein besonders Anliegen ist für Pia Zimmermann das sogenannte Personalbemessungsgesetz, mit dem in Zukunft bedarfsgerecht die Menge der Mitarbeiter sowie die entsprechende Finanzierung vorgeschrieben werden soll. In diesem Punkt sei sie im Klinikum auf offene Ohren gestoßen. Denn das angedachte Gesetz ermögliche eine bessere Planbarkeit und regele klar, wie der jeweilige Personaleinsatz zu bezahlen sei.
 
In einem Pressegespräch, an dem auch die Kreissprecher Hartmut Rosch und Edith Belz sowie Zimmermanns Mitarbeiterin Marianne König teilnahmen, erzählte Pia Zimmermann von ihren gewonnenen Eindrücken. Sie machte deutlich, dass sie die Erfahrungen mit ihrer Fraktion und danach mit dem Bundestag teilen wolle, um sich bundesweit für eine „allumfassende Krankenhausversorgung und eine Pflege, die nicht vom Geldbeutel abhängig ist“ einzusetzen.



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare