Pfleger tötete wohl auch im Klinikum Oldenburg

25. 11. 2014 um 15:28:21 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Derzeit steht Niels H. vor Gericht, weil er im Rahmen seiner Tätigkeit zwischen 2003 und 2005 als Krankenpfleger im Klinikum Delmenhorst Menschen getötet haben soll. Verhandelt werden fünf Fälle, doch längst ist die Rede von mehr als 100 Todesfällen, für die H. infrage kommt. Dafür ist eigens eine Sonderkommission eingesetzt worden. Seit heute steht fest: Der Pfleger hat vermutlich auch in Oldenburg Patienten getötet.
 
Heute hat das Klinikum Oldenburg ein Gutachten vorgestellt, wonach Niels H., der vor seiner Tätigkeit im Klinikum Delmenhorst im Klinikum Oldenburg als Pfleger gearbeitet hat, auch dort möglicherweise Menschen getötet hat. Infrage kommen sollen laut Gutachten zwölf Fälle, bei denen es Fremdeinwirkung gegeben habe. Schon länger gibt es kritische Stimmen, die bemängeln, dass Niels H. vom Klinikum Oldenburg ein positives Arbeitszeugnis ausgestellt worden war, obwohl es bereits während seiner Zeit dort kritische Stimmen gegen ihn gegeben habe. Es habe jedoch an hieb- und stichfesten Beweisen gegen Niels H. gefehlt, sagte der amtierende Geschäftsführer Dr. Dirk Tenzer heute, der zur Zeit von Niels H. noch nicht am Klinikum Oldenburg gearbeitet hat.
 
Bild: Meyer/Klinikum Oldenburg
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung