Patrick de La Lanne ist wider Willen bei Facebook gelistet

03. 04. 2014 um 17:32:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl Axel Jahnz (SPD) und Heidi Naujoks (CDU) tummeln sich auch im sozialen Netzwerk Facebook. Kandidat Nummer drei, Oberbürgermeister Patrick de La Lanne, ist dort nicht vertreten. Für das Netzwerk ist es aber kein Grund, ihm nicht ungefragt eine Facebook-Seite anzulegen.

Patrick de La Lanne nutzt Facebook nicht. Während Axel Jahnz und Heidi Naujoks auf dem sozialen Netzwerk mit Bild und Text über ihre neuesten Aktivitäten berichten oder sich teilweise in aktuelle Thematiken einschalten, verzichtet Patrick de La Lanne auf diese Möglichkeit. „Ich nutze Facebook nicht, weil man dort möglichst sofort oder aktuell antworten muss. Aufgrund meiner Termine als Oberbürgermeister ist mir dies nicht möglich“, erklärt Patrick de La Lanne dazu auf Nachfrage. „Man kann mich aber persönlich erreichen oder einen Termin bekommen.“ Er verweist zudem auf seine Homepage.
 

Seite ohne Nachfrage automatisch eingerichtet

Doch obwohl der Oberbürgermeister gar nicht bei Facebook vertreten sein möchte, hat Facebook für/über ihn ganz automatisch eine Seite angelegt – ohne ihn zu fragen. Viel ist dort allerdings nicht zu sehen, lediglich sein Name, die Bezeichnung Politiker, ein Foto, das von Wikipedia stammt und zwei Gefällt-mir-Klicks finden sich darauf. Und eben der Hinweis, das die Seite von Facebook automatisch erzeugt wurde, “basierend auf den Interessen der Facebook-Nutzer.“ Begeisterung löst die Seite beim Rathaus-Chef jedenfalls nicht aus. „Ich finde das sehr merkwürdig, dass Facebook einen nicht einmal fragt, ob man das haben möchte.“ Denn in dem Fall hätte er dankend abgelehnt.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare