Patrick de La Lanne: “Habe die Wahl ganz klar verloren”

26. 05. 2014 um 01:33:25 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Mit deutlichen 63,1 Prozent Stimmenanteil ist Axel Jahnz (SPD) der eindeutige Sieger der Oberbürgermeisterwahl 2014. Heidi Naujoks (CDU) bekam 19,7 Prozent der Stimmen, für den amtierenden Oberbürgermeister Patrick de La Lanne entschieden sich nur 17,2 Prozent der Wähler. Er gesteht sich sein Scheitern ein.

Die Niederlage war herb für Oberbürgermeister Patrick de La Lanne. Gerade einmal gut 17 Prozent der Wähler (Wahlbeteiligung 43,2 Prozent) wünschten ihn sich für eine weitere Amtszeit. “Ich habe die Wahl ganz klar verloren. Es ist halt wie es ist.” Einen Grund konnte er am gestrigen Abend noch nicht benennen: “Das muss man in Ruhe analysieren.” Der deutliche Wahlausgang ist für Patrick de La Lanne übrigens kein Grund, die Stadt zu verlassen. “Meine Familie und ich bleiben in Delmenhorst. Wir fühlen uns wohl in Delmenhorst.” Künftig möchte de La Lanne, gelernter Volljurist, als Rechtsanwalt arbeitens.
 

Naujoks strebt in Delmenhorst keine Position an

Heidi Naujoks, die ebenfalls unter 20 Prozent Stimmenanteil blieb, sagt, sie werde künftig kein Amt in Delmenhorst mehr anstreben. Aber sie sagt: “Ich habe nun Freunde hier.” Die letzten sechs Monate seien eine “tolle Zeit” gewesen. Sie habe viele Menschen weiterbringen können. So habe sie etwa Irene Papziner von der Gemeinschaft Hasport dabei unterstützt, fachliche Anträge für Fördermittel über 100.000 Euro auszufüllen.” Anders als Patrick de La Lanne wird man Heidi Naujoks künftig nur noch selten in Delmenhorst antreffen.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare