Oper Nabucco im Sommer auf der Burginsel

19. 01. 2017 um 14:43:10 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Für Freunde musikalischer Unterhaltung bietet die Burginsel diesen Sommer ein besonderes Highlight: Die Oper Nabucco wird dort am 18. August aufgeführt. Los geht’s um 20 Uhr.
 
Die Geschichte dreht sich um den babylonischen König Nabucco, auf Deutsch Nebukadnezar. Dieser belagert und unterwirft die jüdische Stadt Jerusalem, Hauptstadt von Israel. Als er sich selbst zum Gott erheben will, straft ihn der israelische Gott mit Wahnsinn. Erst, als er sich zum Judentum bekehrt, wird er von dieser Bürde befreit.
 

Letzte Aufführung in Delmenhorst vor zehn Jahren

Berühmt ist die Oper von Giuseppe Verdi aus dem Jahr 1841 für den Gesang des Gefangenen-Chors. Aber auch auf die Ausstattung mit prachtvollen Kostümen und einem eindrucksvollen Bühnenbild legt das Veranstaltungsbüro Paulis, das hinter dem Projekt steht, großen Wert. Bisher schlug Nabucco bei Open-Air-Konzerten über zwei Millionen Zuschauer in seinen Bann. Die letzte Aufführung des Stücks in Delmenhorst fand vor zehn Jahren ebenfalls auf der Burginsel statt.
 
Karten sind für 44 bis 59 Euro an den örtlichen Vorverkaufsstellen und Konzertkassen erhältlich. Dazu zählen das Kulturbüro im Rathaus und das Theater Kleines Haus. Infos zum Ticketverkauf gibt es unter: (05 31) 34 63 72.
 
Foto von Christian Rudnik für den Veranstalter: In der Oper geht es um den babylonischen König Nabucco.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung