Nur Bäcker und Handy-Läden in der City? Diagramm von Ratsherr Ernst zeigt das Gegenteil

27. 07. 2016 um 10:24:52 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gibt es wirklich nur Handy-Läden und Bäckereien in der Delmenhorster City, wie es in sozialen Netzwerken oft bekrittelt wird? Ratsherr Bastian Ernst (CDU) wollte es herausfinden und hat eine Statistik erstellt. Sein Ergebnis: Die Innenstadt bietet mehr Vielfalt als von vielen gedacht.
 
„Es gibt den weitverbreiteten Irrglauben, dass es in der Delmenhorster City nur Handy-Läden und Bäckereien gibt, daher wollte ich mal gucken, wie es wirklich in meiner Stadt ist“, sgat Bastian Ernst. Dazu hat der Ratsherr sämtliche Geschäfte in der Langen Straße und am Mühlendamm (Markt1) mithilfe von Google Maps-Daten und einem Vor-Ort-Besuch erfasst. Das Ergebnis: Die Lange Straße hat ein vielfältigeres Angebot, als man möglicherweise annimmt.
 

Bekleidung hat den größten Anteil

„Natürlich muss in der Innenstadt noch viel passieren, aber die Struktur ist gar nicht verkehrt“, findet Ernst. So macht mit 26 Prozent eben nicht die Telekommunikation oder das Bäckergewerbe den größten Anteil aus, sondern der Bereich Bekleidung, zu dem Ernst in seiner Auflistung auch die Sportartikel hinzugezählt hat (siehe auch die Grafik auf dieser Seite). Die Telekommunikation kommt auf 7 Prozent, Bäckereien auf 4 Prozent. Anders als andere Statistiken hat Bastian Ernst nicht die Quadratmeterzahl der Geschäfte als Grundlage genommen, sondern die Anzahl der Läden. Um einen wissenschaftlichen Anspruch ging es ihm auch gar nicht. „Ich wollte dieses Gerücht von den vielen Bäcker- und Handyläden widerlegen, das sich immer mehr verfestigt. Jeder Delmenhorster kann sich bei einem Besuch ja mal selbst vom Angebot in der Innenstadt überzeugen“, sagt der Ratsherr.
 
Grafik Innenstadt Bastian Ernst  
 

Bastian Ernst

Ratsherr Bastian Ernst (CDU) hat das Innenstadtangebot untersucht





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung