Neues Standortmarketingkonzept – Delmenhorst will sich neu erfinden

01. 11. 2016 um 14:18:53 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Mit dem Druck auf einen symbolischen Knopf startete die Stadt heute unter dem Dach der Wirtschaftsförderung (dwfg) einen neue Maßnahme, um das Image der Kommune zu verbessern. „Wir wollen die Stadt weiter nach vorn bringen“, beschrieb Oberbürgermeister Axel Jahnz das Ziel, das heute mit dem auf den Weg gebrachten neuen Stadtmarketingkonzept angeschoben worden ist.
 
Das Stadtmarketingkonzept soll bis zum Sommer 2017 entwickelt sein. Die Stadt hat dafür die Beratungsagentur Cima mit ins Boot geholt. Cima hat Erfahrung in der Durchführung solcher Projekte, sie hat unter anderem für die Städte Magdeburg und Bad Schwartau bereits Konzepte entwickelt. Und auch in Delmenhorst ist die Beratungsfirma bereits bekannt. Gemeinsam mit Cima hatte die Stadt 2014 das ISEK, das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, auf den Weg gebracht.
 
Regina Schröder von Cima nennt mögliche Bedenken von Bürgern, mit denen die Verantwortlichen rechnen: “Noch ein Konzept? Brauchen wir das?” Damit dieser Eindruck gar nicht erst aufkommt, will Cima die Bürger eng einbeziehen. Dazu führt Cima mehrere Umfragen durch. Während für die Telefon-Interviews ausgewählte Bürger angerufen werden, können Freiwillige im Internet oder über gedruckte Fragebögen im Rathaus teilnehmen. Dabei sollen nicht nur Delmenhorster, sondern auch Menschen aus dem Umland und Bremen befragt werden. Für Delmenhorster selbst wird ein Markenforum Gelegenheit bieten, sich weiter einzubringen und aktiv am Projekt zu beteiligen. Auf Grundlage der Ergebnisse sollen anschließend Maßnahmen abgeleitet werden.
 
Schröder sieht vor allem drei Handlungsfelder: Wirtschaftsmarketing, Tourismusmarketing und Wohn- und City-Marketing. Am Ende sollen die Besonderheiten von Delmenhorst in diesen Feldern herausgestellt werden. Als Beispiel nannte Schröder Bad Schwartau, wo der gleichnamige Marmeladen-Hersteller zu Hause ist. Dort hat die Firma Frühstückstafeln in der Innenstadt veranstaltet. So sei die Verbindung zwischen Stadt und bekannter Firma, beziehungsweise der Marke Bad Schwartau gestärkt worden. Die Ergebnisse der Umfragen und der Maßnahmen-Katalog in Delmenhorst sollen bis zum kommenden Sommer vorliegen. Sie werden dann in einer öffentlichen Präsentation vorgestellt. Wer sich an der Online-Befragung teilnehmen oder sich weiter zum Projekt informieren möchte, kann dies auf der Homepage unter marke-Delmenhorst.de tun.

Weitere Infos zum neuen Standortmarketingkonzept:
www.marke-delmenhorst.de
Wer sich direkt beteiligen möchte, gelangt hier zur Umfrage.
 
Foto oben: Vertreter der Stadtverwaltung, der dwfg, der örtlichen Wirtschaft und Cima haben heute das Stadtmarketingkonzept auf den Weg gebracht.
 
 
Video: Hier fiel am 1. November um 11.30 Uhr der Startschuss für das neue Standortmarketingkonzept:

 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare