Nachtrag zum Unfall auf der A1: Polizei nennt genauere Daten

31. 10. 2013 um 14:07:09 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Delmenhorster Polizei hat vor kurzem genauere Daten zu dem Unfall mit einem Toten heute um 5:50 Uhr auf der Autobahn A1 nachberichtet.

Werbung
Nachtrag zu unserer Meldung von heute 11:18 Uhr: Bei dem Fahrer des Kleintransporters, der bei dem Unfall sein Leben ließ, handelt es sich um einen 49jährigen Mann aus dem Landkreis Emsland. Der Beifahrer, der schwer verletzt wurde, ist ein 43-jähriger Mann aus Bad Zwischenahn. Bei dem Fahrer des Muldenkippers, der leicht verletzt wurde, handelt es sich um einen 52-jährigen Mann aus Bad Zwischenahn. Der Sattelzugführer, der auf den Kleintransporter auffuhr und ihn dadurch stärker auf den Muldenkipper geschoben hat, ist ein 35-jähriger Mann aus den Niederlanden. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 200.000 Euro.
 

Vollsperrung Richtung Norden hält an – Umleitung auf A1-Zubringer

Wie die Polizei darüber hinaus meldet, ist die A 1 in Richtung Bremen noch immer voll gesperrt. Die Vollsperrung betrifft auch die Autobahn 28 in Fahrtrichtung Autobahn 1. Dort wird der gesamte Verkehr über die Anschlussstelle Groß Mackenstedt abgeleitet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung