Nach blutiger Auseinandersetzung: Mann in Wildeshausen verstorben

10. 06. 2013 um 12:14:11 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ganz Wildeshausen scheint in Aufruhr zu sein: Am Sonntagabend gab es eine heftige Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, bei der ein Mann ums Leben gekommen ist. Die Polizei richtet eine Mordkommission ein.

Zwar nicht Delmenhorst, aber solch ein gravierendes Ereignis, dass auch wir von delmenews.de darüber berichten: In Delmenhorsts Nachbarstadt Wildeshausen ist am Samstagabend nach einer blutigen Auseinandersetzung zweier Personengruppen ein 20-Jähriger ums Leben gekommen.

Drei weitere Beteiligte wurden ebenfalls verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

„Die bei der Auseinandersetzung erlittenen Verletzungen wurden vermutlich durch Messerstiche verursacht. Die genauen Tatumstände sind noch völlig unklar“, informiert die Polizeipressestelle.

70 Polizisten im Einsatz

Noch in derselben Nacht nahm die Polizei fünf Tatverdächtige fest, es handelt sich hierbei um Männer im Alter von 17, 20, 23 und 30 Jahren aus Wildeshausen sowie um einen 34-jährigen Mann aus Oldenburg.

Die Hintergründe des eskalierten Streits liegen noch völlig im Unklaren. 70 Polizisten aus zahlreichen Polizeiinspektionen des Umkreises waren im Einsatz, nun gibt es bereits eine Mordkommission.

Zahrleiche Familienangehörige vor dem Krankenhaus

Bereits in der Nacht zu Sonntag versammelten sich zeitweise bis zu 80 Familienangehörige der Opfer vor einem Krankenhaus in Wildeshausen.

„Sie waren bestürzt über die Geschehnisse und wurden von der Polizei betreut, die hierzu eigens Spezialisten der Polizeidirektion Oldenburg angefordert hatte“, informiert die Polizei weiter.

Auch Nonstopnews war vor Ort und lieferte einige Bilder der Ermittlungen.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung