Müllmarken: ADG verteilt „Gelbe Karten“ und „Rote Karten“

25. 04. 2014 um 12:09:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Stadt Delmenhorst hat für das Jahr 2014 die Gebührenmarken für die Restmüll- und Biotonne verschickt. Doch noch längst nicht auf jeder Mülltonne ist eine Marke zu finden. Doch wenn nicht bald die Marke aufgeklebt ist, wird die Tonne nicht mehr abgeholt. Die ADG warnt mit geklebten „Gelben Karten“ und „Roten Karten“ vor.

Werbung
Anhand der Gebührenmarken ist für die Müllwerker der ADG erkennbar, dass die Hausbesitzer die Müllgebühr für das laufende Jahr bezahlt haben. Doch nicht alle Mülltonnennutzer haben ihre 2014er-Marke auf die Tonne geklebt. Mal haben etwa die Vermieter die Marken noch nicht an die Mieter weitergegeben, mal haben die Mieter sie noch nicht aufgeklebt. Doch wenn die passende Marke nicht bald auf der Tonne ist, wird diese nicht mehr abgeholt.
 

Gelbe und Rote Karten warnen vor

Damit das nicht passiert, klebt die ADG vom 5. bis 16. Mai „Gelbe Karten“ als warnende Hinweisaufkleber auf die betroffenen Tonnen. Es ist die letzte Chance zu reagieren. Wer dann nichts macht, bekommt zwischen dem 19. und dem 31. Mai die „Rote Karte“. Klebt sie auf der Tonne, wird sie nicht mehr geleert.
 

Was tun, wenn keine Marke vorhanden ist?

Wer keine Marke für 2014 hat, bekommt sie bei seinem Vermieter. Oder bei der Stadt Delmenhorst, Sachgebiet Steuern und Abgaben. Ein direkter Kontakt bei der Stadtverwaltung wird nicht angegeben, sondern lediglich auf den aktuellen Gebührenbescheid verwiesen. Dort seien die Kontaktdaten angegeben.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung