Morgen ver.di-Streik in Delmenhorst – Eine Kita und Jugendeinrichtungen betroffen

11. 04. 2018 um 14:21:52 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Nutzer der Delmenhorster Kita an der Wildeshauser Straße und Jugendeinrichtungen müssen sich am morgigen Donnerstag, 12. April, auf einen Ausfall der Einrichtungen einstellen. Grund ist ein Warnstreik im öffentlichen Dienst, den die Gewerkschaft ver.di organisiert.
 
“Wir rechnen damit, dass die Jugendhäuser Casa Blanca und Wittekindstraße sowie das Spielhaus Beethovenstraße geschlossen bleiben”, schreibt Stadtsprecher Timo Frers. “Das Familienzentrum Villa hat bis 18 Uhr und das Jugendhaus Sachsenstraße bis 20 Uhr geöffnet.” Eltern der Kita Langenwisch sollen keine Streikfolgen zu spüren bekommen. In der Kita an der Wildeshauser Straße wird es morgen hingegen nur einen Notdienst geben. Die Eltern seien darüber frühzeitig informiert worden, erklärt Frers weiter.
 

Streiks in ganz Niedersachsen

Die Delmenhorster Aktion ist Teil einer größeren Warnstreikwelle, mit der die Gewerkschaften ver.di und Komba in Niedersachsen ihren Forderungen in den aktuellen Tarifverhandlungen mit Bund und Kommunen mehr Gewicht verleihen wollen. Auch Hannover, Osnabrück und Lüneburg gehören neben Delmenhorst zu den betroffenen Städten. Da viele Busse und Bahnen nicht fahren, dürfen Abiturprüfungen morgen später anfangen. Die Entscheidung liegt im Ermessen der Schulen.
 
Die Gewerkschaft ver.di fordert für die gut 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sechs Prozent mehr Gehalt. Mindestens sollen 200 Euro im Monat mehr bezahlt werden. Ausbildungs- und Praktikumsgehälter sollen um 100 Euro pro Monat steigen. Am 15. und 16. April sollen die Verhandlungen mit den Arbeitgebern fortgesetzt werden. Bereits am 10. April hatten Beschäftige am Bremer Flughafen die Arbeit niedergelegt, unsere Kollegen von Bremennews waren vor Ort.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare