LKW-Fahrerhaus schleudert auf Gegenfahrbahn der A29 – Fahrer eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt

20. 09. 2017 um 09:14:14 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Auf der A29 zwischen Großenkneten und Wardenburg kam es heute, 20. September, gegen 8.20 Uhr zu einem schweren Unfall. Darin waren zwei LKW verwickelt.
Ein LKW-Fahrer musste wegen Stau anhalten. Dies übersah ein nachfolgender Lastwagenfahrer und fuhr in das Heck seines Vordermanns. Die Wucht des Aufpralls bewirkte, dass der vordere LKW links in die Mittelschutzplanke geschleudert wurde. Beim hinteren Fahrzeug riss die Fahrerkabine vollständig ab und fiel auf die andere Autobahnseite in den Gegenverkehr. Dort blieb sie kopfüber auf der Überholspur liegen. Der Fahrer hing dort noch immer in seinem Gurt und war eingeklemmt.
 

Feuerwehr setzt schweres Gerät ein

Die Feuerwehr und Rettungskräfte rückten auf beiden Fahrspuren an. Mit schweren Gerät befreiten sie den eingeklemmten Fahrer, der weiterhin ansprechbar blieb. Er kam anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Fahrer des ersten LKW erlitt einen Schock. Die übrigen Fahrer bildeten auf beiden Seiten der Autobahn eine Rettungsgasse, sodass die Helfer rasch zum Unfallort gelangten. Für die Rettungsmaßnahmen wurde die A29 beidseitig gesperrt.
 
Foto von Nonstop News: Bei dem Unfall wurde das Fahrerhaus eines der LKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare