Lidl spendet Delmenhorster Tafel 10.000 Euro für Sprinter – Helfer gesucht

17. 10. 2017 um 16:05:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Am heutigen Dienstag, 17. Oktober, konnte sich der Verein Delmenhorster Tafel über eine besondere Spende freuen: 10.000 Euro für einen Sprinter. Die Spende kommt von Lidl
 
“Mit dem neuen Wagen sind wir in der Lage, den Transport unserer Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten”, freute sich Michael Adam, der nicht nur für die CDU im Stadtrat sitzt, sondern auch stellvertretender Vorsitzender der Delmenhorster Tafel ist.
 

Spenden von Lidlkunden

Die Tafel selbst musste 10.000 Euro aus eigenen Mitteln zum Auto dazugeben. Der Rest stammt von der Handelskette Lidl. Das Geld kam dort über Pfandautomaten zusammen. An über 6.000 ist mittlerweile einen Pfandspendenknopf eingebaut. So können Kunden sich entscheiden, ob sie einen Teil oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel spenden. Dieses Geld geht dann an den Bundesverband der Tafeln, der damit wiederum gezielt bestimmte Projekte lokaler Tafeln fördert, die dafür Förderantrage stellen – so auch im Fall des Delmenhorster Sprinters.
 
“Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittelabgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden”, erklärt Ortwin Gollücke, der für die Lidl-Regionalgesellschaft Bremen die Bereiche Mitarbeiter und Soziales betreut. “Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit.” Mittlerweile hätten Lidl Kunden über 13 Millionen Euro an den Bundesverband Deutsche Tafel gespendet. Auf Bremen und Niedersachsen entfielen davon 1.825.000 Euro, sagte Gollücke.
 

Fahrer gesucht

Der neue Sprinter hat eine Kühlung und einen großzügigen Transportraum, mit dem sich eine große Menge an Lebensmitteln auf einmal transportieren lassen. Nur ein passender Fahrer fehlt der Tafel noch. Wer den Verein bei seiner gemeinnützigen Arbeit unterstützen will, einen passenden Führerschein (idealerweise noch Klasse drei) besitzt und bereit ist, mit anzupacken, kann sich direkt an das Büro wenden. Dies gilt auch für Helfer in anderen Bereichen. Während der Bürozeiten von 6.30 bis 13.30 Uhr ist das Büro in der Grünestraße 78 besetzt. Neben einem Besuch vor Ort gibt es auch die Möglichkeit, sich unter (04 2 21) 58 70 33 0 telefonisch zu melden.
 
Tafeln gibt es in vielen Gemeinden. Sie sammeln überschüssige Lebensmittel und verteilen diese an bedürftige Menschen. Deutschland existieren über 900 davon.
 
Foto: Ortwin Gollücke (links) und Angela Belt (rechts) von Lidl übergaben die Spende für den Sprinter an den stellvertretenden Tafel-Vorsitzenden Michael Adam und Erika Boese, die Schatzmeisterin des Vereins.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare