Kita an der Käthe-Kollwitz-Schule kommt – Erste Bauarbeiten durchgeführt

25. 04. 2017 um 14:15:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Ab kommendem Frühjahr gibt es eine neue Anlaufstelle für Eltern kleiner Kinder: die neue Kita an der Käthe-Kollwitz-Schule. Optisch ansprechend, soll sie neue Heimstadt für Kinder werden. Nur mit dem ursprünglichen Eröffnungstermin wird es nicht hinhauen.
 
Das neue Gebäude neben dem alten Bau der Grundschule wird sehr offen gestaltet, mit großen Glasfassaden und einem eigenen Spielplatz mit passenden Geräten für die Besucher der Einrichtung. “Die Krippe bekommt einen eigenen Spielplatz, ebenso der Kindergarten mit jeweils für die Altersklassen passenden Geräten”, sagte Andrea Vennebörger vom Fachbereich Neubau und Erweiterungsmaßnahmen. Mit seinen schwarzen Schieferplatten wird sich der Bau schon optisch absetzen.
 

3,11 Millionen Euro Baukosten

Gleichzeitig wird er dadurch umweltfreundlicher, weil Schiefer als Naturprodukt später unbedenklich entsorgt werden kann. “Da fühlt man sich als Planer wohler”, meinte Architekt Roger Karlsen. Und: “Wir verwenden wiederkehrende Gebäude-Elemente. Alle Gruppen der Kita öffnen sich gleichberechtigt zum Außenbereich.” Der Bau kostet 3,11 Millionen Euro. Die Stadt trägt davon 750.000 selbst. Der Rest kommt aus Zuschüssen.
 

Eröffnung im Januar nicht zu halten

Einziger Wermutstropfen: Der ursprünglich für Januar geplante Eröffnungstermin kann nicht gehalten werden. “Wir sind gut unterwegs”, erklärte dazu Andreas Tensfeldt, bei der Stadt Leiter des Fachbereichs Gebäudemanagement. “Aber der Termin ist nicht zu schaffen.” Da viele Eltern auch ihre Zeitplanung nach der Eröffnung richten, wolle er nicht an einem unhaltbaren Termin festhalten, den er dann kurzfristig absagen müsse.
 
Die ersten Baumaßnahmen wurden bereits durchgeführt. Die Versorgungsleitungen sind ebenso verlegt wie die Fundamente und Sohle der Kita. Noch diese Woche sollen die Betonierungsarbeiten starten. “Wir fangen jetzt schon an, die Möbel zu beschaffen”, verriet Vennebörger. Der Grund: Da gerade viele Kitas in Deutschland gebaut werden, gibt es eine hohe Nachfrage nach passenden Tischen, Sitzgelegenheiten, Besteck und dergleichen mehr für die Kinder. Und entsprechend lange Lieferzeiten.
 

Rotes Kreuz übernimmt Trägerschaft

Die Trägerschaft wird das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Auftrag der Stadt übernehmen. Damit ist es die erste Kita in Delmenhorst, für die das DRK verantwortlich zeichnet. Einen Namen hat die Kita übrigens noch nicht.
 
Foto: Andrea Vennebörger (links), Fachdienstleiterin Neubau und Erweiterungsmaßnahmen der Stadt, und Architekt Roger Karlsen präsentieren die Pläne vor der aktuellen Baustelle.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare