Kausa Servicestelle ab April mit neuer Leitung

07. 03. 2017 um 14:45:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
vhs eingang

Ab 1. April bekommt die Kausa Servicestelle eine neue Leitung. Stefanie Büsching übernimmt den Posten von Philip Hanna, der ans Goethe-Institut in Kairo wechselt.
 
Ausdrücklich lobte Hanna die Zusammenarbeit mit den Medien: “Es war mir eine Freude mit Ihnen gemeinsam junge Menschen bei der Berufsfindung zu unterstützen, Unternehmer davon zu überzeugen, ein Ausbildungsbetrieb zu werden und Eltern, als Wegbegleiter und Berufsberater ihrer Kinder, über die berufliche Ausbildung zu informieren.” Durch die Medien sei es möglich gewesen, das Angebot der Servicestelle bei Migranten bekannt zu machen. Die Erweiterung der Zielgruppe um Geflüchtete habe sowohl den Aktionsradius als auch finanzielle Ressourcen der Servicestelle erweitert.
 

Zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht

Während Hannas Zeit als Projektleiter stellte die Servicestelle verschiedene Projekte auf die Beine. Dazu gehörten Mädchenkreise zur Berufsinformation für junge Frauen mit Migrationshintergrund ebenso, wie das zweite Azubi-Speeddating zwischen Firmen und Bewerbern. Auch funktioniere die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen gut, erklärte Hanna: “In Delmenhorst habe ich ein funktionierendes Uhrwerk aus städtischen Einrichtungen, Regelinstitutionen, freien Trägern, Verbänden und Ehrenamtlichen erlebt, dass miteinander kommuniziert und kooperiert.”
 
Hanna hatte seinen Posten erst im letzten September übernommen. Bereits von 2008 bis 2011 hat er für das Goethe-Institut in Ägypten gearbeitet. Die Kausa Servicestelle bietet kostenlose Berufsberatung für Selbstständige, Jugendliche, Geflüchtete und Eltern mit Migrationshintergrund zum Thema berufliche Bildung. Auch Unternehmen auf der Suche nach Auszubildenden können sich an die Servicestelle wenden. Getragen wird sie von der Volkshochschule Delmenhorst.
 
Foto: Die Volkshochschule Delmenhorst ist Trägerin der Kausa Servicestelle.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare