Kartoffelfest lockt wieder mit zahlreichen Angeboten – Verkaufsoffener Sonntag am selben Tag

19. 09. 2017 um 15:22:11 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Bereits zum 26. Mal wird in diesem Jahr das Kartoffelfest in Delmenhorst gefeiert. Am 8. Oktober können sich die Besucher zwischen 11 und 18 Uhr auf ein buntes Programm in der Innenstadt mit zahlreichen Angeboten freuen.
 
Veranstaltungsort ist die Innenstadt rund um das Markthaus inklusive Markthalle, dazu der Schweinebrunnen und die Lange Straße – soweit sie schon von Baustellen befreit ist. Gegen 12 Uhr wird die Veranstaltung durch Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) offiziell eröffnet. Gut 90 Aussteller nehmen teil. Darunter sind die Firma Rogmann, die Ballonmodellage und Kinderschminken anbietet, der Kinderschutzbund zeigt dem Nachwuchs, wie mit Kartoffeln gebastelt werden kann, und das städtische Museum. Dieses erstellt Kartoffelfratzen aus Gips.
 

Kartoffelquiz mit Preisen

Beim Handwerkermarkt am Rathausbrunnenplatz zeigen Experten wie Korbflechterin Claudia Reuter, Drechsler Claus Dieter Pohler und weitere Fachkräfte ihr Können. Erstmals mit von der Partie ist Glasbläserin Astrid Wieser. “Wir freuen uns, dass sie aus dem Harz kommt”, sagt Claudia Schnier vom Organisationsteam der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) angesichts des weiten Weges. Bruno Gerdes präsentiert seine Kettensägenkunst auf dem Wallplatz. Beim Kartoffelquiz können die Besucher ihr Wissen rund um die Knollen unter Beweis stellen. Dabei gibt es auch Preise zu gewinnen.
 
Auch musikalisch wird einiges geboten. Auf dem Bismarckplatz treten die Delme Square Dancer und die MischenMeister auf, auf dem Schweinemarkt die Twinns. Am Westend wollen Bassspieler Detlef Blanke und Sängerin Silvy Braun das Publikum unterhalten. Am Rathausplatz spielt die Kranich Band ihre Country Songs.
 

50.000 Besucher erwartet

Die dwfg als Veranstalter rechnet bei schönem Wetter mit 50.000 Besuchern – so viel wie in den Vorjahren. Letztes Jahr kamen wegen Schlechtwetter einige weniger. Die Parkplätze in der Innenstadt stehen den ganzen Tag kostenlos zur Verfügung. Auch die Einzelhändler nutzen die Gelegenheit, um bei einem verkaufsoffenen Sonntag ihre Ware an den Mann und die Frau zu bringen.
 
Foto: Claudia Schnier (rechts) und Lea Freuer von der dwfg planen das Kartoffelfest für 50.000 erwartete Besucher.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare