Kampf gegen Unterrichtsausfall – Frauke Wöhler will in den Landtag

10. 10. 2017 um 15:45:13 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Heute, 10. Oktober, stellen wir die Landtagskandidatin Frauke Wöhler (CDU) vor. Die Mutter von drei Kindern hat den Kampf gegen Unterrichtsausfall an die erste Stelle ihrer Ziele gesetzt.
 
„Es ärgert mich, wenn meine Kinder mir sagen, dass schon wieder Unterricht ausfällt“, findet Wöhler. Da teils mehr als zehn Prozent des Unterrichts nicht stattfinde, laufe etwas in der niedersächsischen Schulpolitik verkehrt. Auch die Abordnung von Lehrern an andere Schulen, um dort Ausfälle zu kompensieren, sei ein Indiz dafür. Ebenfalls am Herzen liegt ihr die Erzieher-Ausbildung. Sie will diese auf ein duales System umstellen. Bisher ist sie rein schulisch, die Kosten müssen Schüler selbst bezahlen.
 

Wollepark-Vermieter im Visier

Ohne explizit die Häuser Am Wollepark 11 und 12 zu nennen, sagt Wöhler: „Es ärgert mich, dass unsere Stadt keine Möglichkeit hat, gegen Vermieter von Schrottimmobilien vorzugehen, hier fehlt ein Wohnungsaufsichtsgesetzt!“ Andere Bundesländer machten vor, wie ein solches Gesetz ausgearbeitet werden könnte.
 
Die 45-jährige Wöhler ist Büroangestellte. Seit letzten November sitzt sie zudem im Delmenhorster Stadtrat und verschiedenen Ausschüssen der Stadt. Falls sie gewählt wird, würde sie ihre Vorgängerin Annette Schwarz (ebenfalls CDU) ersetzen. Diese sitzt seit 1998 im Landtag, tritt dieses Mal aber nicht erneut an.
 
Foto: CDU-Kandidatin Frauke Wöhler setzt sich besonders für weniger Unterrichtsausfälle an Schulen ein.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare