Jobcenter zahlt Wollepark-Vermietern keine Mieten mehr

11. 04. 2017 um 13:18:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Delmenhorster Jobcenter hat die Zahlung von Mieten an die Vermieter im Wollepark 11 und 12 eingestellt. Grund ist eine Weisung von der der Stadt wegen der ausstehenden Rechnungen für Wasser und Gas.
 
“Wir haben 50 Bedarfsgemeinschaften im Wollepark”, sagt Frank Münkewarf, Chef des Jobcenters Delmenhorst. Bei 19 davon überweist seine Behörde die Miete an seine Kunden, in 31 weiteren Fällen dagegen direkt an die Vermieter.” Das hatte das Jobcenter so mit diesen Kunden abgemacht. An genau jene Vermieter wurden die Zahlungen jetzt auf Weisung der Stadt Delmenhorst eingestellt. Münkewarf verteidigt die Entscheidung: “Wenn Wasser und Gas abgestellt werden, ist die Wohnung dann noch bewohnbar?” Den betroffenen Mietern rät er zu einer Mietkürzung.
 

Unbezahlte Rechnungen von 265.000 Euro

Hintergrund für die Einstellung der Zahlung sind horrende, nicht bezahlte Rechnungen für Gas und Wasser an die Stadtwerkegruppe Delmenhorst (SWD). Offenbar haben viele Vermieter über Jahre die Beträge, die ihre Mieter gezahlt haben, nicht an die SWD weitergereicht. Da die Stadt 2015 bereits 85.000 Euro an offenen Rechnungen übernommen hatte, sind mittlerweile 265.000 Euro an Schulden zusammen gekommen.
 
Darauf reagierte die SWD mit einem Ende der Wasserzufuhr, die nach einem einstweiligen Gerichtsbeschluss aber wieder aufgenommen werden musste. Die SWD wollen jetzt die Begleichung ihrer ausstehenden Rechnungen einklagen.
 
Foto: Als das Wasser abgestellt wurde, informierte die Diakonie die Betroffenen über ihre Möglichkeiten.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung