Internetseite delmenhorst.de in puncto Barrierefreiheit top bewertet

08. 07. 2016 um 11:36:36 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ist die städtische Internetseite delmenhorst.de barrierefrei? Um die Anforderungen zur barrierefreien Gestaltung noch besser zu erfüllen, hat die Stadtverwaltung den eigenen Webauftritt im Hinblick auf die Barrierefreiheit freiwillig von der BIK Beratungsstelle Hamburg testen lassen. Das positive Fazit demnach: die Seite delmenhorst.de ist “gut zugänglich”.
 
Die Prüfstelle hat das Stadtportal nach Angaben der Verwaltung auf Grundlage der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) auf Herz und Nieren getestet. Vier repräsentative Webseiten wurden von BIK (“barrierefrei informieren und kommunizieren”) ausgewählt und von zwei qualifizierten Prüfern unabhängig voneinander geprüft. Von 100 möglichen Punkten hat das Online-Portal delmenhorst.de stolze 93,25 Punkte erreicht. BIK ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands (DBSV), des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS) und der DIAS GmbH. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
 

Die Kriterien

Kriterien der Prüfung waren unter anderem die Vorlesbarkeit und lineare Nutzbarkeit, variable und deutliche Darstellung, Standardkonformität, Trennung von Inhalt und Darstellung, Tastaturbedienbarkeit, einfache Orientierung und Navigation. Der detaillierte Prüfbericht ist hier im Internet abrufbar. Das Ergebnis ist darüber hinaus in die sogenannte 90plus-Liste der BIK Beratungsstelle aufgenommen worden. Mit dem BITV-Test erfüllt die Stadtverwaltung im Bereich Kommunikation den Aktionsplan des Runden Tisches zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Delmenhorst.
 

„Wesentlicher Baustein gesellschaftlicher Teilhabe“

Die fortlaufende Umsetzung der BITV 2.0 im Internet soll dazu beitragen, Barrieren für Menschen mit Behinderungen abzubauen. „Die Möglichkeit, sich via Internet barrierefrei informieren und kommunizieren zu können, ist ein ganz wesentlicher Baustein gesellschaftlicher Teilhabe”, sagt Petra Gerlach, Fachbereichsleiterin für Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr. „Das gute Testergebnis ist ein wichtiger städtischer Beitrag innerhalb des vom Rat beschlossenen Aktionsplans. ‘Delmenhorst verbindet’ damit nicht nur im übertragenen Sinne.“
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung