Innenstadtpflasterung: Bürgerbeteiligung im Gespräch

29. 08. 2013 um 16:06:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die Auswahl des neuen Innenstadtpflasters wird vielleicht von den Bürgern mitentschieden. Oberbürgermeister Patrick de La Lanne ist für eine Bürgerbeteiligung, die Entscheidung darüber muss aber der Verwaltungsausschuss (VA) noch fällen.

Helle Steine oder dunkle Steine? Diese Frage beschäftigt derzeit Teile der Stadtverwaltung und auch interessierte Bürger. Es geht um die Farbe der neuen Pflastersteine, die ab dem kommenden Jahr in der Innenstadt gelegt werden sollen. Derzeit liegt eine zweigeteilte Musterfläche vor H&M in der Langen Straße.
 

VA plädiert für dunkles Pflaster

Der Verwaltungsausschuss, besetzt mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, tendiert momentan mit dem Argument der einfacheren Pflege und der der geringeren Fleckenempfindlichkeit zu den dunkleren Steinen (siehe Foto: linke Bildhälfte). Das teilte Oberbürgermeister Patrick de La Lanne heute im Pressegespräch zur Sitzung mit. Bei einer kürzlich von der Delmenhorster Zeitung durchgeführten – nicht repräsentativen – Umfrage tendierten indes viele Bürger zu den helleren Steinen (rechte Bildhäfte).
 

Bürgermeinung sollte berücksichtigt werden

Und es könnte sein, dass die Bürgermeinung zum Thema noch erheblichen Einfluss auf die Entscheidungsfindung nehmen wird. „Die Meinung der Bürger sollte berücksichtigt werden“, findet Oberbürgermeister de La Lanne. Derzeit ist die Möglichkeit im Gespräch, dass es auf der Internetseite der Stadt eine Umfrage zu dem Thema geben könnte. Dort könnten dann die Bürger abstimmen, welches der beiden Pflastervarianten ihnen besser gefällt.
 

Entscheidung über Bürgerabsteimmung am 5. September

Ob es tatsächlich so kommt, entscheidet sich erst in der VA-Sitzung am 5. September. Alle Bürger, die schon heute ihre Meinung zum Thema mitteilen möchten: Auf der DelmeNews-Startseite haben wir eine aktuelle Umfrage zum Thema.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare