IGS-Erweiterung verunsichert Eltern von Realschülern

02. 10. 2014 um 15:30:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

In der Stadtverwaltung gibt es konkrete Pläne, die IGS auf sechs Züge zu erweitern und dafür Räume der Realschule an der Lilienstraße zu verwenden. Doch anders als manche Eltern glauben, ist dies noch nicht beschlossen. Darüber beraten wird in öffentlicher Sitzung am 8. Oktober.
 
Die Integrierte Gesamtschule (IGS) soll ab dem Schuljahr 2015/2016 auf sechs Züge erweitert werden. Das ist der Plan der Stadtverwaltung aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach Einschulungen an der Schule. Die Eltern der Realschulen an der Lilienstraße und Holbeinstraße sind verunsichert. Sie fragen sich, wie es dann weitergehen soll, denn die Realschule an der Lilienstraße soll Räumlichkeiten für die dann erweiterte IGS zur Verfügung stellen. Die Realschulen Lilienstraße und Holbeinstraße sollen organisatorisch zusammengelegt werden.
 

Politik berät am 8. Oktober

Zwar ist vieles geplant, doch noch nichts beschlossen. Denn der Stadtrat muss erst noch darüber entscheiden. Am kommenden Mittwoch, 8. Oktober, führt der Bildungsausschuss in öffentlicher Sitzung Vorberatungen durch. Die Veranstaltung findet in der Aula der BBS II im Wiekhorner Heuweg 56 – 58 statt. Zuschauer sind – wie immer bei Ausschusssitzungen – willkommen.
 
Das dann verabschiedete Abstimmungsergebnis gilt als Entscheidungsgrundlage für die Ratssitzung am 25. November. Der aktuelle Stand der Dinge lässt sich unter “Sachstandsdarstellung der Verwaltung” in komprimierter Form in der Sitzungsvorlage 14/40/015/BV nachlesen, die hier einzusehen ist.
 

Stadt verweist auf öffentliche Sitzung

Die Stadtverwaltung hält sich zum Thema derzeit zurück. Auf unsere Anfrage zum Stand der Dinge und der Bitte um weitere öffentliche Informationen wird lediglich ebenfalls auf die öffentliche Sitzung am 8. Oktober verwiesen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung