Ibrahim Tuner trifft die große Politik – Smalltalk beim Festakt der SPD

29. 05. 2013 um 14:25:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Delmenhorst spielt in der Bundespolitik keine große Rolle. Warum auch? Umso mehr genoss Ratsherr Ibrahim Tuner, dass er bei der 150-Jahr-Feier der SPD in Leipzig einmal die Hände der bekannten Bundespolitiker schütteln durfte und er auch die Kanzlerin getroffen hat.
 

Ibrahim Tuner war mit seiner Frau eigens nach Leipzig gereist. Er wollte unbedingt – übrigens als einziger SPD-Vertreter aus Delmenhorst, wie er versichert – an der 150-Jahr-Feierlichkeiten seiner Partei teilnehmen.

 
Erschienen waren alle, die bei den Sozialdemokraten Rang und Namen haben und hatten: Helmut Schmidt, Hans-Joachim Vogel, Erhard Eppler, Gerhard Schröder, Sigmar Gabriel, Hannelore Kraft und viele weitere. Auch Bundespräsident Joachim Gauck, der französische Präsident Francoise Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nahmen am Festakt im Leipziger Gewandhaus teil.
 

Was Tuner besonders freut: Da er günstig stand, konnte er als Dritter, direkt nach Parteichef Gabriel und NRW-Ministerpräsidentin Kraft der Kanzlerin bei ihrem Eintreffen die Hand schütteln.
 
 

Gespräche Partei-Granden

Und mit einigen Großkopferten seiner Partei konnte er auch ein paar Worte wechseln. Mit Frank-Walter Steinmeier habe Tuner über die Themen Migration, Bildung und Arbeit gesprochen, sagt er. Von Ministerpräsident Stephan Weil habe er sich indes mehr Unterstützung vom Land für das Delmenhorster Krankenhaus gewünscht. „Ob er es behält, weiß ich nicht“, sagt Tuner.
 

Für den Lokalparlamentarier Tuner muss der Festakt mit den Mächtigen aus der Bundespartei wohl so gewesen sein, wie für Kinder eine Nacht im Spielzeugladen, denn er sagt: „Ich bin sehr stolz, als Delmenhorster dabei gewesen zu sein.“
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung