Hotelwiese soll Bürgerwiese werden

21. 06. 2013 um 17:54:26 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Wiese an dem Ort, wo einst das Hotel am Stadtpark stand, soll zu einer Bürgerwiese werden. Sie soll Platz bieten für Mittelalter-Spektakel, Schlittschuhlaufen, Tierschauen oder andere Events.


Im Jahr 2006 hatten die Delmenhorster Bürger erhebliche Spendengelder gesammelt, um mit dem Hotelkauf durch die Stadt Delmenhorst zu verhindern, dass dort ein Neonazi-Schulungszentrum entsteht. Der als rechtsextrem geltende Anwalt Jürgen Rieger (2009 gestorben) hatte angekündigt, das Hotel zu kaufen. Aufgrund der Verhinderung durch das Engagement der Bürger verdiene dieser Platz den Namen Bürgerwiese.

Dies ist die Meinung von Ratsfrau Eva Sassen, die bereits einen entsprechenden Antrag in die Politik eingebracht hat. Künftig sollen – wie zum Teil bereits heute schon – Mittelalter-Spektakel, Schlittschuhlaufen, Tierschauen oder andere Events dort stattfinden. Oberbürgermeister Patrick de La Lanne geht davon aus, dass der Stadtrat am 26. Juni den Plänen von Sassen zustimmen wird.
 

Graftbogenplanung liegt auf Eis

Ursprünglich war vorgesehen, das Areal im Rahmen der sogenannten Graftbogenplanung mit Wohnbebauung zu versehen. Aufgrund der Graftvernässung und einer derzeit diskutierten Wiederaufnahme der Trinkwasserförderung steht vor den einstigen Graftbogen-Plänen derzeit allerdings ein großes Fragezeichen.

Falls die Wiese tatsächlich einmal bebaut werden sollte, müssen zuvor die Bürger auf Grundlage des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) befragt werden.
 
Dir gefällt unser News-Portal für Delmenhorst?
Dann werde Fan von DelmeNews.de bei Facebook und/oder folge uns bei Twitter. So bleibst du stets auf dem Laufenden über unsere aktuellen Artikel.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung