Helles oder dunkles Pflaster? Ab sofort dürfen Bürger abstimmen

06. 09. 2013 um 13:56:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Endlich beschlossene Sache: Seit heute dürfen Bürger auf www.delmenhorst.de abstimmen, welches Pflaster in der Fußgängerzone verlegt wird. Inwiefern das Bürger-Votum letztendlich die Entscheidung beeinflusst, ist noch offen.
 

Werbung
Schon in der Sitzung des Verwaltungsausschusses (VA) am 28. August wurde diskutiert, ob man den Bürgern die Möglichkeit geben sollte, bei der Pflasterung der Fußgängerzone ein Wörtchen mitzureden. Zwei Musterflächen, eine hellere und eine dunklere Variante, wurden schon vor einiger Zeit zu Demonstrationszwecken vor H&M in der Langen Straße verlegt. Zwar hatte man sich während der VA-Sitzung im August schon auf die dunkleren Steine geeinigt, trotzdem war das Thema „Bürgerbeteiligung“ noch nicht vom Tisch: Skurrilerweise überlegten die VA-Mitglieder, ob man nur das dunkle Pflaster als Auswahlmöglichkeit online stellen sollte, so dass die Bürger eine „Ja oder Nein“-Option bekämen.
 

Votum wird in die Entscheidung „einfließen“

Dass das nicht sinnvoll ist, wurde in der gestrigen VA-Sitzung jedoch klar herausgestellt. Deswegen haben seit heute Bürger die Möglichkeit, auf delmenhorst.de über beide Varianten abzustimmen. Das Votum soll dann in die Entscheidung „einfließen“. Inwiefern das die Entscheidung des Stadtrates in der Sitzung am 2. Oktober beeinflussen wird, ist noch unklar: „Man hat nicht beschlossen, dass das Votum der Bürger verbindlich ist“, sagte heute erster Stadtrat Gerd Lindekamp.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung