Hagel sorgt auf A1 für zahlreiche Unfälle – Zwei Autoinsassen auf A28 schwer verletzt

20. 11. 2017 um 09:03:32 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Autofahrern, die am gestrigen Sonntag, 19. November, um 14.15 auf der A1 unterwegs waren, vermieste ein heftiger Hagelschauer die Fahrt. Bei mehreren Unfällen wurden insgesamt zwölf Menschen verletzt. Betroffen war nur ein 100 Meter langer Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-West und dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide.
 
In Richtung Bremen ereigneten sich drei Unfälle. Dabei wurden sieben Beteiligte leicht und einer schwer verletzt. Fünf Fahrzeuge wurden beschädigt. In der Gegenrichtung ereigneten sich vier weitere Unfälle mit zehn PKW. Vier Beteiligte erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden liegt nach Schätzungen bei 75.000 Euro.
 

Retter mit großem Aufgebot vor Ort

Um der Vielzahl an Unfällen Herr zu werden, schickten die Rettungskräfte drei Notärzte und 20 Rettungswagen auf den Weg. Die Freiwillige Feuerwehr Ahlhorn kam mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann. Ein Notarzt leitete die Einsätze direkt aus einem Einsatzleitfahrzeug vor Ort.
 
Richtung Osnabrück wurde die Autobahn eine halbe Stunde voll und in die Gegenrichtung für vier Stunden teilweise gesperrt. Diese Zeit brauchte die Feuerwehr, um starke Verunreinigungen von der Fahrbahn zu entfernen. Richtung Bremen entstand ein Rückstau von drei Kilometern Länge, Richtung Osnabrück sogar fünf Kilometer.
 

Auto kommt von A28 ab

Ein weiterer wetterbedingter Unfall passierte auf de A28 zwischen Hatten und Hude. Dort kam im Dauerregen ein Autofahrer von der Autobahn ab, fuhr eine Böschung hinab und überschlug sich. Dann blieb das Auto auf dem Dach liegen. Die beiden Insassen mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
 
Foto von Nonstop News: Hagel sorgte für zahlreiche Unfälle auf der A1. Hier eines der beteiligten Fahrzeuge im Bild.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare