Gedenken an Reichsprogromnacht – wegen AfD: Feier auf den Rathausplatz verlegt – VIDEO

09. 11. 2016 um 17:53:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die jüdische Gemeinde gedachte am heutigen 9. November 2016 der Opfer der Reichspogromnacht vom 9. November 1938, damals war unter anderem auch die Synagoge in der Cramerstraße zerstört worden.
 
Ursprünglich hatte die Gemeinde die Veranstaltung im großen Sitzungssaal des Rathauses stattfinden sollen. Doch die Vertreter der jüdischen Gemeinde empfanden es als unerträglich, dass auch die Vertreter der örtlichen AfD dabei waren. Da die jüdische Gemeinde kein Hausrecht im Rathaus hat, schlug Pedro Benjamin Becerra, der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, vor, die Veranstaltung nach draußen vor das Rathaus zu verlegen.
 
Neben Oberbürgermeister Axel Jahnz sprachen unter anderem Pedro Benjamin Becerra (Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Delmenhorst), die Rabbinerin Dr. Alina Treiger und der evangelische Pastor Dr. Enno Konukiewitz. Im Anschluss begab sich die Gemeinde zum Gedenken auf den jüdischen Friedhof.
 
Bild: Oberbürgermeister Axel Jahnz bei seiner Ansprache
 
VIDEO:
Eindrücke von der Gedenkfeier auf dem Rathausplatz





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung