Gasalarm in Oberschule Bookholzberg wegen Jungenstreich

05. 05. 2017 um 09:26:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Der gestrige Alarm wegen Gas mit anschließender Evakuierung der Oberschule an der Ellerbäke in Bookholzberg in Ganderkesee ist aufgeklärt. Heute, 5. Mai, gab die Polizei bekannt, dass es sich um einen Jungenstreich handelte.
Bereits gestern konnte die Polizei ermitteln, dass im Bereich des Pausenraumes und der Toiletten kein Reizgas, sondern mehrere Stinkbomben zum Einsatz gekommen waren. Verdächtig sind fünf Schüler, die offenbar andere Mitschüler und Lehrer vergraulen wollten. Ob sie dabei gleich die Evakuierung der Schule im Sinn hatten, ist unbekannt. Die mutmaßlichen Täter müssen mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen.
 

Kosten noch unklar

Auch ist noch nicht bekannt, wie viele Betroffene ernsthafte Verletzungen erlitten. Ebenso bleibt bisher offen, wie hoch die Kosten für den Einsatz der Rettungskräfte ausfallen. Ob die Kosten dafür von den mutmaßlichen Tätern oder ihren Eltern eingefordert werden können, steht ebenfalls noch nicht fest. Die Stinkbomben waren mit Buttersäure gefüllt und verbreiteten einen übelriechenden Geruch. Dies führte bei zahlreichen Schülern und Lehrern zu Unwohlsein und Atembeschwerden. Entsprechend rät die Polizei auch andere Schüler davon ab, solche Streiche selbst auszuprobieren.
 
Foto von Nonstop News: Bei dem gestrigen Vorfall erlitten zahlreiche Schüler und Lehrer Atembeschwerden.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare