Frachtschiff kracht in Braker Anleger – Retter mit Großaufgebot vor Ort

11. 11. 2017 um 11:00:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Einsatzkräfte in Brake mussten heute, 11. November, zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken: Ein Frachtschiff von 170 Metern Länge krachte dort gegen 4.40 Uhr im Hafen in einen Anleger und ein dort vor Anker liegendes Binnenmotorschiff. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden.
 
Vor dem Unfall war das Schiff mit dem Namen “Mount Hope” auf der Weser in Richtung Bremen unterwegs. Wahrscheinlich aufgrund eines Ruderschadens kam es nach rechts vom Kurs ab und knallte in den Anleger. Dieser wurde auf einer Länge von 100 Metern schwer in Mitleidenschaft gezogen. Als Folge versank er teilweise im Hafenbecken. Auch ein dort befindliches Binnenmotorschiff und der Frachter selbst erlitten massiven Schaden.
 

Einsatzkräfte kämpfen gegen Wassereinbruch

Durch den Schaden drohte die Mount Hope, die unter der Flagge Panamas fährt, zu sinken. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk setzten ein Großangebot ein. Mit zahlreichen Pumpen wurde eindringendes Wasser aus dem Frachtraum des Schiffes zu pumpen. Seine Ladung – große Stahlstücke – wurde mit einem Kran entladen, um ein Sinken zu verhindern.
 
Bild von Nonstop News: Die Feuerwehr setzte ein Großaufgebot ein, um ein Sinken der Mount Hope (links) zu verhindert.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare