Fluthilfe läuft auf Hochtouren – Sachspenden, Benefiz-Konzert – Jahnz will kellnern

11. 06. 2013 um 17:01:20 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In Delmenhorst läuft die Flutopferhilfe auf Hochtouren. Die Facebook-Gruppe „Delmenhorst hilft….“ hat bereits rund 800 Mitglieder. Auch andernorts zeigt sich die Hilfsbereitschaft.
 
Stühle, Tische, Fernseher, Betten, Hygieneartikel, sogar ganze Schrankwände wollen die Delmenhorster spenden, um Flutopfer, die alles verloren haben, zu unterstützen. Aktuell sammeln Mitglieder der Gruppe fleißig Spenden ein. Sie sollen in Grimma in Zusammenarbeit mit dem dortigen Katastrophenschutz verteilt werden.
 
 

Benefizkonzert im Kerem

Auch andernorts gibt es Initiativen, um die Flutopfer zu unterstützen. In der Kerem-Kulturkneipe findet am 14. Juni ein Benefiz-Konzert zugunsten der Flutopfer statt. Zugesagt haben bereits der Musikzug des DTB Delmenhorst sowie die Bands Hardbreak (Delmenhorst), Raphaël Muller (Frankreich), Agosphere (Oldenburg), Seby – Music from Inside (Delmenhorst) sowie Degenerate Idol (Bremen).
 
 

Huder Bürgermeister will kellnern

Und auch Axel Jahnz, amtierender Bürgermeister der Gemeinde Hude, wird sich engagieren. Am 21. Juni wird er in der Musikkneipe „Stars“ unentgeltlich am Tresen als Servicekraft arbeiten, sein Trinkgeld spenden und die Summe aufrunden. Stars-Gastronom Werner Deutschmann will eine Summe in Höhe des Trinkgelds, das seine restlichen Servicekräfte an diesem Abend bekommen, spenden.
 
Für 5 Euro pro Lied erfüllt DJ Helmut Hein zudem Musikwünsche. Auch die Divarena hat bereits angekündigt, dass sie Axel Jahnz, der gern Oberbürgermeister in Delmenhorst werden möchte, als prominenten Kellner zur Unterstützung der Flutopfer verpflichten würde.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung