Finissage von „Drift“ mit Geräusch-Performance „Shift“

10. 08. 2016 um 14:02:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Anlässlich des letzten Tages der Ausstellung „Drift“ lädt die Städtische Galerie Delmenhorst am Sonntag, 14. August, ab 15 Uhr zum letzten Rundgang durch die Ausstellung und Geräusch-Performance von Snijot’s Noise Seduction in der Remise ein. Sommerliche Longdrinks und Cocktails an der Outdoor-Bar im Hof von Haus Coburg laden zum Verweilen ein. Der Eintritt ist am Finissage-Tag frei.

Wenn es um Malerei geht, denkt man traditionell an Öl auf Leinwand. Auch dies hat die aktuelle Ausstellung „Drift“ zu bieten. Gleichzeitig steht sie für einen Wandel in der zeitgenössischen Malerei und zeigt drei Positionen, die dessen Verständnis auf die Probe stellen. Bereits im Hof von Haus Coburg werden die Besucher und Besucherinnen von Arbeiten der amerikanischen Malerin Alisa Margolis begrüßt, die für den Wald erstellt worden sind. Auch die italienische Künstlerin Diana Sirianni macht den Innen- und Außenraum in ihren Werken zum Thema. So „kontaminiert“ sie das Haus Coburg mit Fragmenten eines italienischen Palastes und spielt mit den räumlichen Tricks von barocken Malern. In der Remise geht es mit Alex Hubbard indes humorvoll weiter. In seinen drei ausgestellten Künstlervideos hantiert er mit allerhand Alltagsgegenständen herum. Rastlos pinselt, klebt und schneidet er an den Objekten und produziert dabei immer neue Bilder, die jedoch zu wiederum neuen werden, bevor man sich daran satt sehen kann.

Ein letztes Mal
Galerieleiterin Dr. Annett Reckert unternimmt um 15 Uhr einen letzten Rundgang durch die Ausstellung und betont die visuellen Querverweise zwischen den Positionen. Anschließend sorgt die Geräuschperformance von Snijot’s Noise Seduction unter dem passenden Titel „Shift“ für einen klangvollen Drift in der Ausstellung. Die beiden Bremer Sound-Künstler Christian Bungies und Björn Burkandt präsentieren um 16 Uhr eine von der Ausstellung inspirierte Tonperformance, in der der Künstler Hinrich Brockmöller zur leibhaftigen Ikone wird. Denn Rockstars und Mariendarstellungen gehören unter anderem zu den Inspirationen von Alisa Margolis.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung
Werbung