Feuerwehr: Zwei Tote, keine weiteren Verletzten beim Flugzeugabsturz

01. 08. 2014 um 17:18:59 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Die Feuerwehr Bremen hat sich soeben per Pressemeldung zu dem Brand geäußert. Demnach starben der Pilot und der Copilot, weitere Verletzte oder Tote hat es aber nicht gegeben.

Wie die Feuerwehr Bremen soeben meldet, ist das Flugzeug nicht in die Lagerhalle gestürzt, sondern auf dem Parkplatz des Autohauses. Die Flammen griffen auf die Lagerhalle über. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Nach Angaben der Feuerwehr rückte die Flughafenfeuerwehr mit je zwei Flugfeldlöschfahrzeugen und Führungsfahrzeugen aus. Von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle seien Einsatzkräfte aller sechs Berufsfeuerwehrwachen und die Freiwilligen Feuerwehren Neustadt und Seehausen zur Einsatzstelle entsandt worden.
 

120 Feuerwehrleute im Einsatz

Insgesamt waren demnach 120 Einsatzkräfte mit 49 Fahrzeugen direkt am Einsatz beteiligt. Zur Sicherstellung der Gefahrenabwehr im Stadtgebiet wurden die Freiwilligen Feuerwehren Lehesterdeich und Blumenthal zur Besetzung der Berufsfeuerwehrwachen 1, 2, 5 und 6 alarmiert. Durch die immense Brand- und Hitzeentwicklung war laut Feuerwehr eine Menschenrettung nicht mehr möglich Nach ihren Angaben ist es der besonnenen Handlung des Piloten zu verdanken den Parkplatz des Autohauses anzusteuern, dass keine weiteren Personen verletzt wurden oder zu Tode kamen. Die Ermittlungen zur Absturzursache übernimmt das Luftfahrtbundesamt. Daher wird die Einsatzstelle weiterhin abgesperrt bleiben.
 

Saab Safir91B Bremen Absturz

Bild: Wikipedia/Stefan Krause

 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare